Di, 23. Oktober 2018

Spektakulärer Unfall

24.05.2018 07:14

BMW zwischen Zuggarnitur und Hausmauer verkeilt

Zu einem spektakulären Verkehrsunfall ist die Freiwillige Feuerwehr am frühen Mittwochabend im niederösterreichischen Baden gerufen worden. Ließ die Erstmeldung rund um Details zu dem Unfall zunächst einen Routineeinsatz vermuten - eine Garnitur der Badner Bahn hatte einen abgestellten Pkw gerammt -, mussten die Helfer, vor Ort angekommen, feststellen, dass die Berge-, Sicherungs- und Aufräumarbeiten wohl nicht allzu rasch abgeschlossen sein würden ...

Als die Einsatzkräfte gegen 18 Uhr am Ort des Geschehens im Badener Stadtteil Leesdorf eintrafen, bot sich ihnen ein nicht alltägliches Bild. Tatsächlich hatte eine Garnitur der Badner Bahn einen abgestellten BMW gestreift - allerdings war PS-starke Flitzer bei dem Zusammenstoß derart unglücklich weggeschleudert worden, dass er sich zwischen der Zuggarnitur und der Mauer eines Hauses quer stehend verkeilt hatte. Die Hausmauer wurde dabei eingedrückt und stürzte teilweise sogar ein.

Haus gesichert, Trümmer entfernt
„Zum Glück stellte sich rasch heraus, dass sich zum Zeitpunkt des Unfalls weder eine Person im abgestellten Pkw befand noch jemand im Gebäude aufhielt“, berichtete die Feuerwehr. Bevor mit den Aufräumarbeiten begonnen werden konnte, galt es zunächst, umfangreiche Sicherungsarbeiten im Inneren des Hauses durchzuführen und die Trümmer zu entfernen, ehe der schwer ramponierte BMW aus dem Unfallbereich geschoben werden konnte. Die Zuggarnitur konnte selbstständig von der Unfallstelle gefahren werden.

Verletzte Fahrgäste gab es offenbar nicht zu beklagen, teilte die Feuerwehr mit. Erst nach vier Stunden schweißtreibender Arbeit war der Einsatz gegen 22 Uhr beendet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.