Do, 18. Oktober 2018

Trump lehnt Deal ab

23.04.2018 12:56

Klimaschutzabkommen: Bloomberg zahlt US-Beitrag

Der frühere New Yorker Bürgermeister und Milliardär Michael Bloomberg findet absolut keinen Gefallen an der Klimapoltik von US-Präsident Donald Trump. Aus diesem Grund greift er nun offenbar korrigierend ein und will mit einer Spende von 4,5 Millionen US-Dollar den Beitrag der USA zum Pariser Klimaschutzabkommen für 2018 bezahlen. Trump hat ja bekanntlich angekündigt, sich aus dem 2015 geschlossenen Deal zurückziehen zu wollen. Die Vereinbarung schade der US-Wirtschaft, argumentiert er. 

„Amerika ist eine Verpflichtung eingegangen und als Amerikaner müssen wir alle Verantwortung übernehmen, wenn die Regierung das nicht tun wird", sagte Bloomberg am Sonntag im Fernsehsender CBS. Er werde dem UN-Klimasekretariat einen „Scheck“ ausstellen, um den von den USA zugesagten Beitrag für 2018 zu bezahlen. Bei den Zahlungen für das kommende Jahr hofft der Milliardär dann auf einen Sinneswandel des Präsidenten: „Er ist dafür bekannt, dass er seine Meinung ändert“, sagte der 76-Jährige, der von 2002 bis 2013 New Yorks Bürgermeister war, über Trump.

Die Hoffnung knüpft nicht nur an den Wankelmut des Chefs im Weißen Haus, sondern auch an Signale, die Trump zuletzt ausgesandt hat. So meinte er, es sei auch möglich, dass das Abkommen nach den Vorstellungen der USA überarbeitet werde. Mit seiner Forderung nach Neuverhandlungen stößt er allerdings auf weltweiten Widerstand.

„We Are Still In“-Initiative macht für Klimaschutz mobil
Bloomberg hatte schon kurz nach Trumps Ausstiegs-Ankündigung eine Initiative gestartet, mit der sich fast 1000 führende Vertreter aus Politik und Wirtschaft zu dem Klimaabkommen bekannten. Der Initiative „We Are Still In“ (Wir sind weiter dabei) schlossen sich auch Großunternehmen wie Apple, Amazon und Google an. Schon damals hatte Bloomberg der UNO eine Spende von 15 Millionen Dollar für den Klimaschutz zugesagt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.