Do, 16. August 2018

Ende einer Ära

20.04.2018 11:11

Nach 22 Jahren: Wenger hört als Arsenal-Coach auf!

Paukenschlag! Trainer Arsene Wenger wird den Arsenal FC im Sommer nach fast 22 Jahren verlassen. Das gab der aktuelle Sechste der englischen Premier League am Freitag bekannt. „Nach genauen Überlegungen und Diskussionen mit dem Verein habe ich das Gefühl, dass es die richtige Zeit ist, um am Ende der Saison zurückzutreten“, wurde Wenger auf der Website des Klubs zitiert.

Noch am Donnerstag hatte sich der 68-jährige Franzose auf Fragen zu seiner Zukunft bedeckt gehalten und betont, er konzentriere sich derzeit nur auf das Sportliche. Wenger, dessen Vertrag eigentlich noch bis Sommer 2019 läuft, war wegen des enttäuschenden Saisonverlaufs bei den „Gunners“ zunehmend umstritten. Viele Fans hatten zuletzt seinen Rauswurf gefordert.

Arsenal wird in dieser Saison erneut einen Platz unter den ersten Vier verpassen und kann sich nur noch durch einen Gewinn der Europa League für die Champions League qualifizieren. Im FA Cup war der Rekordpokalsieger durch ein peinliches 2:4 in der dritten Runde bei Zweitligist Nottingham Forest gescheitert. Im Finale des weniger bedeutenden Ligapokals setzte es eine 0:3-Pleite gegen Manchester City, das seit Sonntag auch als Meister feststeht.

Arsenals Mehrheitseigner Stan Kroenke bedauerte den Weggang des Langzeit-Coaches. „Das ist einer der schwierigsten Tage, die wir in all unseren sportlichen Jahren hatten. Einer der Gründe, warum wir uns bei Arsenal engagiert haben, war das, was Arsene auf und neben dem Platz in den Klub gebracht hat. Seine Langlebigkeit und Beständigkeit auf diesem hohen Niveau des Spiels wird nie wieder erreicht werden.“

Zahlreiche Erfolge
Wenger wurde im September 1996 als Arsenal-Trainer vorgestellt. Er gewann mit dem Team dreimal die englische Meisterschaft und siebenmal den FA Cup. 1998 und 2002 waren die „Gunners“ unter ihm Double-Sieger. 2003/04 blieb Arsenal als bisher einziges Premier-League-Team eine ganze Saison lang ungeschlagen (26 Siege und 12 Remis) und wurde zum 13. und bisher letzten Mal englischer Meister. Die „Kanoniere“ spielten auch 20 Jahre in Folge in der Champions League und erreichten 2006 das Finale.

„Ich bin dankbar für das Privileg, dass ich so viele unvergessliche Jahre für den Klub arbeiten durfte“, betonte Wenger. Ein Nachfolger für den Elsässer soll so bald als möglich bekannt gegeben werden. Bis zu einer Verpflichtung werde Arsenal keine weiteren Angaben zur Trainersuche machen, hieß es.

Wenger forderte die Fans unterdessen auf, das Team bis zum Saisonende und auch in Zukunft nach Kräften zu unterstützen. „An alle Arsenal-Liebhaber: Hütet die Werte des Vereins“, sagte Wenger und erklärte „meine Liebe und meine Unterstützung für immer“.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nach 0:5-Klatsche
Hütter knallhart: Frankfurt-Trio aussortiert!
Fußball International
Nach DFB-Rücktritt
Kroos kritisiert Özil: „Hoher Anteil an Quatsch!“
Fußball International
Nächste Japan-Show
Sehenswerter Treffer! Iniesta sorgt für Hingucker
Video Fußball
Schon in Topform?
Ronaldo glänzt: Nächstes Blitztor für Juventus
Fußball International
Der neue Vienna-Coach
Stratege Peter Hlinka - mit Schachzügen zum Titel
Fußball National
Aussagen über Haidara
Ex-Boss Rangnick sorgt für Wirbel bei Salzburg
Fußball National
Djuricin unter Druck
Rapid: Im Pulverfass gibt es keine Job-Garantie
Fußball National
4:2-Sieg gegen Real
Atletico gewinnt Madrid-Derby um UEFA-Supercup!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.