Mo, 20. August 2018

Red Bull unter Druck

18.04.2018 12:39

Ricciardo fordert: „Möchte im besten Auto sitzen!“

Daniel Ricciardo sorgte am vergangenen Wochenende für die bisher größte Überraschung in der noch jungen Formel-1-Saison. Der „Dauergrinser“ von Red Bull fuhr in China sensationell zum Sieg. Sein Vertrag bei den „Bullen“ läuft nach dieser Saison aus. Derzeit ist der Australier wohl die heißeste Aktie am Fahrermarkt in der Motorsport-Königsklasse.

„Ich möchte im besten Auto sitzen“, fordert Ricciardo gegenüber dem australischen Medium „Channel 10“. „Das Wochenende hat bewiesen, dass wir gut genug sind, um Siege einzufahren.“

Dennoch ist Red Bull unter Druck. Ricciardo betonte, dass der Rennstall nur weiterhin für ihn „attraktiv“ sei, wenn man weitere Siege einfährt. „Sollte das nicht der Fall sein, muss ich andere Optionen in Betracht ziehen.„ Vor allem Ferrari soll großes Interesse am 28-Jährigen haben. “Wenn ich Daniel wäre, würde ich zu Ferrari gehen. Er weiß, dass er Vettel schlagen kann und Ferrari hat im Moment das beste Auto“, so Ex-Champion Nico Rosberg. Der Deutsche kann sich Ricciardo gut als Nachfolger von Kimi Räikkönen vorstellen.

Wegen Unsicherheiten nur Zwei-Jahres-Vertrag
Nach dem Ablauf seines Vertrags bei Red Bull Racing Ende 2018 möchte sich Ricciardo nicht länger als zwei Jahre binden. „Ich möchte nichts unterschreiben, was zu lange läuft, denn ich weiß nicht, in welche Richtung sich der Sport bewegt“, erklärte Ricciardo gegenüber der Tageszeitung „The Times“. „Idealerweise würde ich einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschreiben.“ Im dritten Jahr würde dann die Regeländerung kommen und diese möchte er abwarten.

Das aktuelle Motoren-Reglement in der Königsklasse des Motorsports läuft mit Ende 2020 aus. U.a. möchte man seitens der Eigentümer durch Budget-Obergrenzen Chancengleichheit unter den Teams schaffen. Eine Vorgangsweise, die vor allem Ferrari und Mercedes sauer aufstößt. Ferrari hat auch bereits offen mit einem Ausstieg gedroht.

Ob Red Bull nach dem Sieg in China nun auch realistische Titelchancen hat? "Es ist noch zu früh, um etwas zu sagen. Wir müssen regelmäßig gewinnen, um an der Spitze mitzumischen. Wenn wir in Baku wieder triumphieren, dann würde ich sagen, dass wir eine Chance auf den WM-Titel haben", so Ricciardo.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Primera Division
Atletico muss sich zum Auftakt mit 1:1 begnügen
Fußball International
Deutscher Cup
Freiburgs Lienhart jubelt nach Elfmeterkrimi
Fußball International
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.