Do, 19. Juli 2018

Mit Heli ins Spital

08.04.2018 06:05

Besorgte Nachbarin rettete Mann im Rollstuhl Leben

„Ich hab jeden Tag nach ihm geschaut, hab mir Sorgen gemacht, als er plötzlich nicht geöffnet hat“, erzählt Trafikantin Erna Elsigan (58) aus Großraming (OÖ), die ihrem 60-jährigen Nachbarn, der im Rollstuhl sitzt, das Leben rettete. Sie selbst hält diese Tat der Nächstenliebe für nichts Besonderes: „Hier schauen wir noch aufeinander!“

„So etwas sollte doch selbstverständlich sein“, ist die Geschäftsfrau überzeugt und bescheiden. Doch gerade das Selbstverständliche war für ihren Nachbarn rettend. Erna Elsigan hatte täglich nach dem 60-jährigen Nachbarn geschaut, dessen 63-jährige Gattin derzeit im Steyrer Spital stationär behandelt wird. „Der Mann hat nur einen Fuß, sitzt im Rollstuhl. Seine Frau und ich sind früher täglich mit unseren Hunden spazieren gegangen“, erzählt die Trafikantin im „Krone“-Gespräch und ergänzt: „Hier am Land kennt man seine Nachbarn halt noch.“

„Hab mir Sorgen gemacht, weil er auf Läuten nicht reagierte“
Das rettete dem 60-jährigen Invaliden vermutlich das Leben. Weil er beim täglichen Besuch nicht auf Läuten und Klopfen reagierte und ihn auch der Postzusteller an diesem Tag noch nicht gesehen hatte, alarmierte Erna Elsigan die Polizei: „Da stimmt was nicht, da muss was passiert sein.“

Polizisten fanden Pensionisten nicht ansprechbar im Badezimmer
Die angerückten Polizisten teilten diese Befürchtung. Vor der versperrten Haustür lehnten die Gehhilfen des Bewohners. Die Beamten konnten durch ein gekipptes Fenster in das Haus des 60-Jährigen einsteigen, fanden den Pensionisten im Bad: Er saß im Rollstuhl, war aber nicht mehr ansprechbar.

Sofort wurde die Rettung gerufen, nach der Erstversorgung wurde der Gerettete mit dem Notarzthelikopter „C 15“ ins Steyrer Spital geflogen.

Johann Haginger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.