Sa, 22. September 2018

Startschuss am Freitag

05.04.2018 15:34

Gleich 32 Lokalmatadore bei der Lavanttal-Rallye

Am Freitag um 13:30 Uhr startet die Lavanttal-Rallye am Wolfsberger Rathausplatz - gleich 32 Kärntner sind in diversen Klassen als Fahrer oder Co-Pilot dabei. Im Kampf um den Gesamtsieg haben Ilka Minor (mit Johannes Keferböck) und Marco Hübler (mit Gerhard Aigner) gute Chancen. Da geht es auch um die Führung in der Staatsmeisterschaft.

Bei der 42. Lavanttal-Rallye morgen und Samstag ist Kärnten so stark vertreten wie schon lange nicht. Unter den 98 Teams aus elf Nationen sind in den diversen Klassen 32 Kärntner Piloten oder Co-Piloten. An der Spitze der Staatsmeisterschaft gibt es sogar das Kärntner Beifahrerduell um die Gesamtführung zwischen Ilka Minor und Marco Hübler.

Ilka springt ja kurzfristig beim Meisterschafts-Führenden Johannes Keferböck (OÖ) ein. Marco Hübler sitzt seit der Lavanttal-Rallye 2008 am Beifahrersitz von Gerhard Aigner (OÖ). Der 42-jährige Wolfsberger erlebt die beste Saison mit Aigner. Nach den Plätzen zwei und sieben liegt man in der Meisterschaft mit nur zwei Punkten Rückstand auf Rang zwei.

Der oberösterreichische Busunternehmer und der Kärntner Key Account-Manager von Magna sind auch eines von zwei Duos, die ein starkes World Rallye Car an den Start bringen. Der Ford Fiesta einer italienischen Firma kostet pro Renneinsatz 30.000 Euro. Dafür reist auch ein fünfköpfiges Serviceteam aus Mailand an. Nach Platz drei im Vorjahr soll erneut das Stockerl rausschauen. Ebenfalls ein Dauerbrenner im Lavanttal: Lokalmatador Jürgen Rausch als Co-Pilot vom Steirer Günther Knobloch.

Vorm Start der über 349 Kilometer und zwölf Sonderprüfungen führenden Rallye am Freitag (13.30), gibt’s am heutigen Donnerstag erstmals eine Fahrer- und Teampräsentation live auf ORF Sport Plus (17.30).

Gernot Kurz
Gernot Kurz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.