Do, 19. Juli 2018

Europa-League-Hit

04.04.2018 08:42

Immobile vs. Dabbur: Das Duell der „Tormaschinen“

Keine Mannschaft trifft diese Saison im Schnitt öfter als Lazio Rom. Stürmerstar Ciro Immobile befindet sich in der Form seines Lebens. Salzburgs Antwort auf den Goalgetter ist der Israeli Munas Dabbur.

Sie schießen und treffen aus allen Lagen! Wenn Lazio Rom und Serienmeister Salzburg am Donnerstag (21.05 Uhr) im Viertelfinale der Europa League im Römer Olympiastadion die Klingen kreuzen, treffen die beiden torgefährlichsten Mannschaften aufeinander.

Ganze 106-mal haben die Italiener in dieser Saison wettbewerbsübergreifend getroffen. Bei 45 Begegnungen bedeutet das einen phänomenalen Schnitt von 2,32 Treffern pro Spiel! Einzig die Mozartstädter können hier unter den verbliebenen acht Mannschaften im Bewerb mithalten. Die Mannschaft von Marco Rose hält sogar bereits bei 108 Volltreffern, stand allerdings auch schon 48-mal auf dem Rasen. Womit der Schnitt mit 2,25 Toren pro Partie minimal niedriger ausfällt.

Immobile mit 36 Toren
Im Fokus steht bei den Römern Superstar Ciro Immobile! Der 28-Jährige befindet sich in der Form seines Lebens, hält bei sagenhaften 36 Toren und zehn Assists in 39 Einsätzen. „Er ist ein super Stürmer, sehr torgefährlich und auch technisch stark“, lobt Bullen-Verteidiger Andre Ramalho Italiens Teamstürmer.

Salzburgs Antwort auf Lazios „Tormaschine“ heißt Munas Dabbur. Der Israeli hat bereits 23 Treffer und sieben Torvorlagen aus 42 Spielen zu Buche stehen. Damit kann er zwar in puncto Treffsicherheit nicht ganz mit seinem Pendant mithalten, verfügt aber über eine Qualität, die nicht zu Immobiles Stärken zählt - er ist auch in der Rückwärtsbewegung wichtig für sein Team.

Defensiv klar stärker
„Munas baut sich mittlerweile auch defensiv sehr stark ein. Damit ist er eine Hilfe, auch wenn er vorne nicht trifft“, adelt der 41-jährige Rose seinen Toptorjäger. Nach dem 2:0-Sieg über den WAC bekam er gar Extralob vom Deutschen. „Er hat vorbildlich gearbeitet, viele Meter gemacht - das war eine Topleistung!“

Christoph Nister, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.