Sa, 15. Dezember 2018

In Bad Gastein:

03.04.2018 06:29

Missglücktes Wendemanöver forderte drei Verletzte

Eine Hauseinfahrt wollte eine Pkw-Lenkerin (74) in Bad Gastein nutzen, um auf der Bundesstraße umzudrehen. Dabei übersah sie aber den Wagen eines Einheimischen (25), der trotz Vollbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern konnte. Bilanz: Drei Verletzte.

Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Gasteiner Bundesstraße im Ortsgebiet von Bad Gastein der Verkehrsunfall. Eine 74-jährige deutsche PKW-Lenkerin war von Bad Hofgastein in Richtung Bad Gastein unterwegs. Sie nutzte eine Hauszufahrt auf der rechten Fahrbahnseite, um rechts einzubiegen und anschließend nach links in einem Bogen umzukehren und in entgegengesetzte Richtung die Fahrt fortzusetzen. Im Fahrzeug befand sich eine 44-jährige deutsche Beifahrerin.
Ein einheimischer 25-jähriger Autolenker war in einigem Abstand hinter dem PKW der Frau auch in Richtung Bad Gastein unterwegs gewesen, als dieses Fahrzeug plötzlich nach dem Umkehrvorgang entgegenkommend in die Bundesstraße einbog. Trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte der Lenker einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Die deutsche Fahrzeuglenkerin musste durch die Feuerwehr mit der Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Alle drei Personen wurden mit der Rettung und einem Hubschrauber in das Krankenhaus nach Schwarzach verbracht. Die bei den Fahrzeuglenkern durchgeführten Alkotests verliefen negativ.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Werner wehrt sich
Leipzigs Rangnick stellt seinen Stürmer zur Rede
Fußball International
Der will nur spielen
David Alaba ballert sich durch „Call of Duty“
Video Digital
Vorfreude bei Letsch
Austria vor Derby: „Eine Riesenchance für uns!“
Fußball National
Leitgeb strahlt
Salzburg-Routinier: „Nichts spricht gegen Titel“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.