30.03.2018 06:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Kontrolleur machte Fehler: Strafe für Leser

Er parkte richtig, er bezahlte korrekt und bekam dafür - eine Strafe! So passiert einem Leser aus Niederösterreich. Er hatte ein Parkticket gelöst, trotzdem prangte bei seiner Rückkehr ein Strafzettel an der Windschutzscheibe! Die Ombudsfrau konnte letztlich helfen.

Franz R. hatte sein Auto in einer Kurzparkzone in St. Pölten abgestellt und über sein Handy ein Ticket gelöst - mit allen benötigten Daten. Er kam auch innerhalb des erlaubten Zeitrahmens wieder zurück - doch obwohl er alles korrekt erledigt hatte, fand er ein Strafmandat auf seinem Pkw vor. Natürlich wollte Herr R. wissen, was da schiefgelaufen sei, und fragte nach. Doch er wurde mit seiner Anfrage im Kreis geschickt, teilte er der Ombudsfrau verärgert mit. Letztlich zahlte er doppelt: „Die Parkgebühr wurde abgebucht, die Strafe habe ich ebenfalls bereits überwiesen.“

Auf unsere Nachfrage hin prüfte der Magistrat St. Pölten den Fall. Und es zeigte sich: Dem Mitarbeiter der Parkraumüberwachung war „ein Fehler bei der Eingabe des Kennzeichens passiert“. Seitens des Magistrats entschuldigte man sich auch für die Unannehmlichkeiten.

Dem Leser wurde der eingezahlte Betrag natürlich rückerstattet. Schade nur, dass er zuerst im Kreis geschickt worden war ...

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Traumtor! Ein Ex-Austrianer begeistert die USA
Fußball International
„Rechtliche Schritte“
FPÖ-Wahlwerbung mit Kickl-Bild: Polizei wehrt sich
Österreich
Nach Wechsel-Streit
FIFA: Transfersperre für St. Pölten gilt bis 2020
Fußball National
Grenzwertige Erfahrung
Witsel: Kranke Tochter brachte ihn zu Dortmund
Video Fußball
100 Mio. & drei Stars
PSG lehnt Reals Mega-Angebot für Neymar ab
Fußball International
Kommentar des Tages
Geld beim Händler abheben: „Das ist Abzocke!“
Aus der Community

Newsletter