Mo, 16. Juli 2018

So funktioniert‘s

31.03.2018 08:58

Schrödingers Katze erklärt Quantencomputing

In einer Kiste befinden sich eine Katze, ein radioaktives Präparat, ein Detektor für die beim Zerfall erzeugte Strahlung und eine tödliche Menge Gift. Bevor man in die Kiste schaut, kann die Katze gleichzeitig als lebendig und tot angesehen werden. Mit diesem Gedankenexperiment versuchte Erwin Schrödinger 1935 die komplexen Probleme der Quantenmechanik auf die normale Welt zu übertragen und revolutionierte damit die Physik. 2018 hat die Quantenmechanik die IT erreicht und Forscher arbeiten an sogenannten Quantencomputern, die Berechnungen im Wert von Milliarden Jahren innerhalb weniger Tage, Stunden oder sogar Minuten durchführen sollen. Wie das funktionieren soll, erklärt Microsoft in diesem Video.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).