So, 09. Dezember 2018

Countdown läuft

12.03.2018 18:56

KTM präsentiert MotoGP-Team und Saisonziele

Mit der Motorrad-WM 2018 beginnt am Sonntag in Katar auch das zweite Jahr von KTM in der „Königsklasse“ MotoGP. Nachdem schon im Debüt-Jahr WM-Punkte und Top-Ten-Plätze erreicht wurden, will sich der österreichische Motorrad-Hersteller nun erneut beweisen. „Die zweite Saison wird aber nicht leichter als die erste. Wir werden uns wieder bestätigen müssen“, sagte Teammanager Michael „Mike“ Leitner. 

Die Präsentation des Red-Bull-KTM-Werksteams mit den beiden RC16-Motorrädern begann am Montag im Salzburger Hangar 7 mit einer Gedenkminute für den unerwartet verstorbenen, ehemaligen Grand-Prix-Piloten Ralf Waldmann. KTM ist auch 2018 in allen drei WM-Klassen vertreten. Die WM-Piloten in der MotoGP sind weiterhin der Spanier Pol Espargaro (26) und der Brite Bradley Smith (27, unten im Bild).

Die Winter-Testfahrten waren von einem heftigen Sturz Espargaros in Sepang überschattet. Der Moto2-Weltmeister von 2013 verpasste deshalb mehrere Testtage und geht nach einer Operation im Lendenwirbelbereich nicht ganz fit in den Saisonstart. „Da müssen wir noch etwas Geduld haben und schauen wo er steht, speziell was seine Leistung über die Renndistanz betrifft“, ist Leitner bewusst, dass Espargaro am Sonntag in Losail noch nicht 100 Prozent bringen kann.

Espargaro im Glück
Er weiß zudem, dass Espargaro bei seinem Leitplanken-Crash Glück hatte. Der Fahrer erlitt dabei einen zunächst unbemerkten Riss des vierten Lendenwirbels und musste operiert werden. Normalsterbliche müssen bei so etwas zwei Monate pausieren, Espargaro saß bei den Abschlusstests in Doha schon wieder auf dem 250 PS starken Bike. „Es ist schon viel besser. Aber wie es mir wirklich geht, werde ich erst in Doha wissen“, sagte Espargaro in Salzburg und Leitner meinte: „Wir sollten happy sein, dass er überhaupt so fit ist. Der Crash war ziemlich übel. Pol hatte Riesenglück und wir sind happy, dass er da ist.“

Dank Ersatzfahrer Mika Kallio konnte KTM die Wintertests aber nahtlos fortsetzen. Auch 2018 wird man als Neuling noch einige Sonder-Vorteile in Anspruch nehmen und bei mehreren Rennen - so auch in Österreich - drei Fahrer einsetzen können. 2019 wird es dann gleich vier RC16 aus Österreich am Start geben, weil das französische Tech-3-Team zu KTM wechselt. Die 2018-er-KTM ist einerseits eine Evolution und gleichzeitig gegenüber dem Vorjahr in praktisch fast allen Teilen neu. Die Motoren-Technologie hatte man schon im Vorjahr von Screamer auf Big Bang umgestellt, der Stoßdämpfer setzt nun am Zylinderkopf an. Bei den letzten der dreiteiligen Vorbereitungs-Testfahrten kam man zuletzt in Katar bis auf 1,2 Sekunden an die Bestzeit heran.

„Wir werden uns zunächst also ungefährt dort bewegen, wo wir letztes Jahr waren“, glaubt Leitner. KTM-Sportdirektor Pit Beirer beschrieb die Situation so: „Wir sind zwar auf 1,2 Sekunden dran. Aber Johann Zarco ist in Katar 7 Zehntel schneller gefahren als die Vorjahres-Pole. Genaugenommen gehst du also rückwärts.“ Leitner stellte dennoch zufrieden fest, dass man mit der Entwicklung der großen Teams wie Honda, Yamaha oder Ducati mitziehen konnte. „Wir werden aber vier Rennen abwarten müssen bis wir genauer sehen, wo wir wirklich stehen.“ Mit einer Sekunde Rückstand sei man früher Achter gewesen. „Heute ist die Klasse so eng geworden, dass sich 17 Fahrer innerhalb dieser Sekunde bewegen.“

KTM war 2012 in die Motorrad-WM zurück gekehrt, um die Verkaufszahlen von Straßen-Motorrädern anzukurbeln. Der Plan ist aufgegangen, denn KTM ist seit Jahren von der Stückzahl her Europas größter Motorrad-Hersteller. „Wir haben 2017 weltweit 240.000 Motorräder verkauft, davon 150.000 Straßenbikes. Damit haben wir in der Gruppe 1,5 Milliarden Euro umgesetzt“, sagte Vorstandsmitglied Hubert Trunkenpolz zur APA. Vor allem Asien ist für KTM ein zweistelliger Wachstumsmarkt. Dort sollen künftig auch neue WM-Rennen stattfinden. Ob und wann die Bikes aus Mattighofen bzw. Munderfing auch in der MotoGP um Podestplätze oder Siege fahren können, bleibt abzuwarten. „Wir werden versuchen, dass das so schnell wie möglich geht“, versprach Leitner.

Rossi auf KTM? Eine Illusion
Einen Superstar wie den 39-jährigen Valentino Rossi noch auf einer KTM zu erleben, sei aber schwer vorstellbar. „Da müsste man ihn fragen“, so Leitner lachend. „Es gibt viele schöne Szenarien. Aber so viel ich weiß, hat sich Valentino für die nächsten drei Jahre verplant. Ich weiß nicht, wann er in Pension geht und ob sich für ihn noch Jahre bei KTM ausgehen würden.“ Die Motorrad-WM 2018 umfasst gleich 19 Rennen, neu ist am 7. Oktober Buriram in Thailand. Österreich ist am 12. August mit dem Red Bull Ring in Spielberg wieder WM-Gastgeber.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Deutsche Bundesliga
Mönchengladbach weiter erster Dortmund-Verfolger!
Fußball International
Hier das Video
Zittersieg! Bale rettet Real gegen Schlusslicht
Fußball International
Für 28 Millionen Euro
Özil droht „Abschiebung“ von Arsenal zu Inter!
Fußball International
Deutsche Frauen-Liga
Prohaska, Georgieva & Billa überzeugen mit Toren!
Fußball International
In Schottland-Liga
Rapids EL-Gegner Rangers neuer Tabellenzweiter
Fußball International
Krawall in Mattersburg
Fan-Wut! Austria-Anhang geht auf Spieler los
Fußball National
Spielplan
08.12.
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
2:2
FC Salzburg
RZ Pellets WAC
1:1
LASK Linz
SKN St. Pölten
2:1
SCR Altach
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
3:0
1. FC Nürnberg
FC Schalke 04
1:2
Borussia Dortmund
Bayer Leverkusen
1:0
FC Augsburg
SC Freiburg
3:0
RB Leipzig
VfL Wolfsburg
2:2
1899 Hoffenheim
Hertha BSC
1:0
Eintracht Frankfurt
England - Premier League
AFC Bournemouth
0:4
FC Liverpool
Arsenal FC
1:0
Huddersfield Town
FC Burnley
1:0
FC Brighton & Hove Albion
Cardiff City
1:0
Southampton FC
Manchester United
4:1
FC Fulham
West Ham United
3:2
Crystal Palace
FC Chelsea
2:0
Manchester City
Leicester City
0:2
Tottenham Hotspur
Spanien - LaLiga
Atletico Madrid
3:0
Deportivo Alaves Sad
FC Valencia
1:1
FC Sevilla
FC Villarreal
2:3
Celta de Vigo
Espanyol Barcelona
0:4
FC Barcelona
Italien - Serie A
SSC Neapel
4:0
Frosinone Calcio
Cagliari Calcio
2:2
AS Rom
Lazio Rom
2:2
Sampdoria Genua
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
:
HSC Montpellier
SCO Angers
:
FC Girondins Bordeaux
EA Guingamp
1:2
SC Amiens
Olympique Nimes
:
FC Nantes
Stade Rennes
2:0
Dijon FCO
FC Toulouse
:
Olympique Lyon
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
2:0
Goztepe
Trabzonspor
3:0
Atiker Konyaspor 1922
Galatasaray
2:2
Caykur Rizespor
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
1:0
GD Chaves
CD Tondela
0:1
Sporting Braga
Vitoria Setubal
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
1:5
SC Heerenveen
PEC Zwolle
1:4
Ajax Amsterdam
ADO Den Haag
0:0
De Graafschap
Belgien - First Division A
KRC Genk
1:1
KV Kortrijk
Royal Mouscron
0:0
SV Zulte Waregem
KV Oostende
1:0
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
1:1
Standard Lüttich
Griechenland - Super League
Asteras Tripolis
1:0
PAS Giannina FC
AEK Athen FC
2:0
Lamia
Russland - Premier League
FC Krylia Sovetov Samara
1:0
FK Rostow
ZSKA Moskau
2:1
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Lokomotiv Moskau
2:1
FC Orenburg
FK Anschi Machatschkala
0:3
FC Spartak Moskau
Ukraine - Premier League
FC Zorya Lugansk
3:0
FC Arsenal Kiew
Karpaty Lemberg
0:4
FC Dynamo Kiew
FC Chernomorets Odessa
0:1
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
2:1
FK Austria Wien
TSV Hartberg
2:2
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
0:0
SK Sturm Graz
Deutschland - Bundesliga
1. FSV Mainz 05
1:1
Hannover 96
Borussia M'gladbach
3:0
VfB Stuttgart
England - Premier League
Newcastle United
1:2
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
SD Eibar
4:4
UD Levante
SD Huesca
0:1
Real Madrid
Real Sociedad
1:2
Real Valladolid
Real Betis Balompie
LIVE
Rayo Vallecano
Italien - Serie A
US Sassuolo
3:3
ACF Fiorentina
FC Empoli
2:1
FC Bologna
Parma Calcio 1913 S.r.l.
1:1
AC Chievo Verona
Udinese Calcio
1:3
Atalanta Bergamo
FC Genua
1:1
Spal 2013
AC Mailand
LIVE
FC Turin
Frankreich - Ligue 1
Racing Straßburg
2:2
SM Caen
OSC Lille
1:1
Stade de Reims
AS Saint Etienne
:
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:3
Malatya Bld Spor
Bursaspor
0:2
Antalyaspor
Akhisar Bld Spor
3:0
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:0
Boavista FC
FC Moreirense
0:1
CD Santa Clara
Vitoria Guimaraes
3:2
Rio Ave FC
Sporting CP
LIVE
CD das Aves
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
3:1
Heracles Almelo
VVV Venlo
0:0
FC Groningen
FC Emmen
1:4
Feyenoord Rotterdam
NAC Breda
2:1
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
0:3
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
1:1
Royal Charleroi SC
KAA Gent
LIVE
AS Eupen
Griechenland - Super League
AO Xanthi FC
1:1
Olympiakos Piräus
OFI Kreta FC
3:1
Panathinaikos Athen
Atromitos Athens
4:2
Aris Thessaloniki FC
FC PAOK Thessaloniki
2:1
AE Larissa FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
4:0
FC Ural Jekaterinburg
FC Krasnodar
1:1
FC Ufa
FC Zenit St Petersburg
1:2
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
FC Olimpik Donezk
1:1
SFC Desna Tschernihiw
FC Olexandrija
1:2
FC Lemberg
England - Premier League
FC Everton
21.00
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
21.00
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
18.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
18.00
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
21.15
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
18.00
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
18.30
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
17.30
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.