So, 24. Juni 2018

34-jähriger Tiroler

05.03.2018 11:17

Mann, der in Zug onanierte, stellte sich Polizei

Gestellt hat sich nun ein 34-jähriger Mann, der am Samstag in einem Tiroler Regionalzug eine 23-jährige Frau sexuell belästigt hat, indem er vor ihr onanierte. Es handelt sich um einen Einheimischen. Er wird nun angezeigt.

Vorgefallen ist die sexuelle Belästigung bzw. öffentliche geschlechtliche Handlung am Samstag in den frühen Morgenstunden. Opfer war eine 23-jährige Frau, die um 7.02 Uhr den Regionalzug von Schwaz in Richtung Kufstein nahm. Wenige Minuten nach dem Einstieg hatte die Frau wahrgenommen, dass der Mann masturbierte. In Kufstein war die Frau dann ausgestiegen und zur Polizei gegangen.

34-Jähriger kommt auch für zweiten Fall in Frage
Der 34-Jährige hatte sich schließlich am Sonntag - nach umfassenden Ermitlungen - bei der Polizei in Kufstein gestellt. Auch für einen ähnlich gelagerten Fall Anfang Februar soll er als Täter infrage kommen, teilte die Polizei am  mit. Der 34-jährige Einheimische wird nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.