Di, 19. Juni 2018

Gespräche am Montag

02.03.2018 14:00

Koalitionspoker in Tirol: Schwarz-Grün schon fix?

Sondierung Schwarz-Grün, Schwarz-Rot oder doch Schwarz-Blau? In Tirol ist der Koalitionspoker nach der Landtagswahl voll im Gange. Am Montag wird Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) erneut zur Gesprächsrunde laden, erstmals stehen Inhalte im Fokus. Vieles deutet auf eine Fortsetzung von Schwarz-Grün hin.

„Wer den Landeshauptmann kennt, weiß, dass er sehr auf Harmonie setzt und nicht streiten will“, heißt es vermehrt aus ÖVP-Kreisen. Das wiederum würde auf die Fortführung von Schwarz-Grün hindeuten. Denn Platter und Grünen-Landessprecherin Ingrid Felipe haben stets betont, wie „harmonisch“ diese politische Ehe war. Und in Anbetracht der Tatsache, dass die Grünen bundes- und tirolweit an Ansehen eingebüßt haben, wäre ein Kabinett Schwarz-Grün II für Platter die angenehmste Variante. Felipe hätte noch einmal Glück gehabt, was sich wohl positiv auf ihre Kompromissbereitschaft auswirken würde.

Die SPÖ, so heißt es, hat trotz ihres zweiten Platzes eher schlechte Karten. Weniger, was Inhalte und Personen betrifft, sondern mehr, was die politische Großwetterlage in Österreich anbelangt. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wäre angeblich nicht sonderlich begeistert, wenn Platter den Roten den Rücken stärken würde, die bundesweit derzeit schwächeln.

Und wie sieht es mit der FPÖ aus? Nun, da stand bereits zu Beginn der Verhandlungen fest, dass Platter und FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger bei ihren Anschauungen Welten trennen. Eine schwarz-blaue Koalition ist daher eher unwahrscheinlich.

Jasmin Steiner, Kronenzeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.