Sa, 23. Juni 2018

ÖFB-Vertragsende

23.02.2018 08:22

„Endlich frei!“ Ruttensteiner ab 1. Mai bei FIFA

Einen Tag nach seinem Vertragsende beim ÖFB wird der beurlaubte Sportdirektor die Arbeit für den Fußball-Weltverband aufnehmen und dazu ein eigenes Berater-Unternehmen eröffnen. "Endlich frei", sagt Ruttensteiner.

Dienstag war er als Technischer Beobachter der UEFA bei Bayern – Besiktas in München, am 4. März fliegt er auf Einladung des Chinesischen Verbandes nach Peking.

Unwürdige Beurlaubung
138 Tage nach seiner stillosen wie unwürdigen Beurlaubung ist Willi Ruttensteiner weiter ein Fußball-Weltreisender. Was weniger mit dem ÖFB zusammenhängt, der – wohl um den ehemaligen Sportdirektor möglichst lange zum Schweigen zu zwingen – darauf verzichtet hat, den bis Ende April laufenden Vertrag aufzulösen. Auto, Laptop, Schlüssel, etc. hat der 55-Jährige aber längst abgegeben.

Neue Standbeine
Den Umgang miteinander nennt er „in Ordnung“. Trotzdem betont Ruttenstiner, froh zu sein, „wenn ich endlich frei bin.“ Sprich: wenn es Mai ist, hat sich der anerkannte Fußball-Experte doch gleich zwei neue Standbeine aufgebaut:

Rückkehr möglich
Ab 1. Mai arbeitet Ruttensteiner für die FIFA, um Verbände bzw. Sportdirektoren zu beraten. Was er gleich zu Beginn seiner Tätigkeit in Südafrika und Trinidad und Tobago tun wird. Parallel dazu eröffnet er ein Unternehmen für Sport-Management, Consulting und Coaching. Was nicht heißt, dass sich der Wolferner nicht auch eine Rückkehr auf die Trainerbank vorstellen könnte. „Aber nur, was sportlich Interessantes“, sagt Ruttensteiner, der etwa bereits ein finanziell hochlukratives Angebot vom katarischen Wüstenklub Al Ahly ausgeschlagen hat.

Georg Leblhuber
Georg Leblhuber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.