So, 24. Juni 2018

Unglück bei Rodung

21.02.2018 17:05

Kärnten: Arbeiter von 20-Meter-Baum erschlagen

Einen Toten und einen Schwerverletzten - das hat am Mittwoch ein Arbeitsunfall in Kärnten gefordert. Ein Arbeiter (57) wurde von einer 20 Meter hohen Erle erschlagen, sein 36 Jahre alter Kollege erlitt schwere Verletzungen, er wurde ins Landeskrankenhaus Villach geflogen.

Mitarbeiter einer Firma schnitten im Auftrag der Straßenmeisterei Hermagor in der Nähe der Ortschaft Passriach eine Reihe von 20 Meter hohen Bäumen, die eine Gefahr für die Straße darstellten. Ein 53-Jähriger fällte die Bäume, die zwei anderen Arbeiter sicherten den Gefahrenbereich. Gegen Mittag - es war bereits eine Länge von 150 Metern Wald gerodet worden - fiel wieder ein 20 Meter hoher Baum. In dem Moment betraten die beiden den Gefahrenbereich und wurden vom Baum getroffen.

Ein Frächter, der in etwa 100 Metern Entfernung das Brennholz auflud, sah die beiden Männer und schrie laut Polizei noch, sie sollten auf den fallenden Baum achten. Die beiden hörten ihn jedoch nicht.

Hubschrauber im Einsatz
Der 57-Jährige wurde von dem umstürzenden Baum so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Sein Arbeitskollege wurde vom Notarzt erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.