12.02.2018 06:00 |

Allein zurückgelassen

Bartagame „Ferdl“ überlebte 6 Monate ohne Nahrung

Sein Besitzer wird von der Polizei gesucht, hat sich aus dem Staub gemacht: Bartagame "Ferdl" ließ er im August 2017 in der Grazer Wohnung zurück. Am Samstag entdeckten ihn die Vermieter zufällig. Kein Wasser, kein Futter, kein Sonnenlicht, keine Heizung - unter diesen widrigen Umständen überlebte "Ferdinand" ein wahres Martyrium.

Sein Besitzer ist bereits im August letzten Jahres auf und davon, weil er wegen mehrerer Delikte von der Polizei gesucht wird.

Die nichtsahnenden Vermieter betraten erst am Samstag die Wohnung - entdeckten ein Terrarium und schließlich "Ferdl" unter einer Decke! Wie er das halbe Jahr überlebt hat, ist jedem ein Rätsel.

Das dehydrierte, ausgekühlte Tier wird vom Reptilien- und Amphibienexperten Werner Stangl aufgepäppelt. Ob "Ferdl" überlebt, wird sich zeigen.

Monika Krisper, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen