Mo, 16. Juli 2018

Wirtschaft

31.01.2018 17:25

Großkonzern kauft sich bei Symvaro ein

Mit einem siebenstelligen Investment beteiligte sich die deutsche Diehl Ventures GmbH beim Kärntner Parade-Start-up Symvaro. Das für seine intelligenten Softwarelösungen bekannte IT-Unternehmen trat dafür 16,6 Prozent seiner Anteile ab – mit Diehl gewinnen die Klagenfurter einen wichtigen strategischen Partner.

Als internationaler Technologiekonzern beschäftigt die Diehl-Gruppe mit Sitz in Nürnberg 17.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet jährlich einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro. Diehl ist nicht nur Luftfahrtausrüster, Wehrtechnikproduzent und Metallverarbeiter, sondern hat es sich mit der Tochter Diehl-Ventures auch zum Ziel gemacht, Innovationen voranzutreiben und somit Start-ups zu fördern.

Erste Beteiligung in Kärnten
Symvaro war dem Konzern durch „Waterloo“, eine Softwarelösung, die das digitale Verwalten von Wasserzählern ermöglicht und somit Zeit und viel Bürokratie spart, ins Auge gefallen. Für den Konzern ist es die erste Beteiligung in Kärnten. Nach der Vertragsunterzeichnung lud Landeschef Peter Kaiser zur Pressekonferenz. „Mit Diehl haben wir einen strategischen Partner gewonnen, mit dem wir die Verwaltung unseres wertvollsten Guts Wasser noch effizienter gestalten können“, freuen sich  die Symvaro-Manager Rudolf Ball, Philip Kozeny und Gernot Fleiss.

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.