Di, 17. Juli 2018

Strafe für Airline

30.01.2018 18:18

Wirbel um freizügige Show für Vietnam-Fußballer

Die vietnamesische Billigfluggesellschaft VietJet muss wegen eines nicht genehmigten Tanzes von Bikini-Models auf einem Flug eine Geldstrafe von umgerechnet 1.400 Euro zahlen. Auf dem Rückflug nach einem erfolgreichen Fußballturnier soll VietJet für die Spieler von Vietnams U23-Mannschaft die Aufführung an Bord organisiert haben.

Danach waren in sozialen Medien Bilder von leicht bekleideten Frauen mit den Spielern aufgetaucht. VietJet entschuldigte sich und beschrieb den Tanz als eine "spontane" Darbietung, die vom Management nicht genehmigt worden sei, wie das staatliche Nachrichtenportal "VnExpress" berichtete.

Die Mannschaft flog von Changzhou in China zurück nach Hanoi, nachdem sie dort das Finale der U23-Asienmeisterschaft mit 1:2 gegen Usbekistan verloren hatte. Die Finalteilnahme war das beste Ergebnis, das jemals ein vietnamesisches Fußballteam bei einem internationalen Turnier erreicht hatte.

Die Fluggesellschaft hat in der Vergangenheit mehrfach mit spärlich bekleideten Models für sich geworben. Kritiker werfen der Airline vor, Frauen zu Objekten zu degradieren.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.