Mo, 16. Juli 2018

Moderator „entgleist“

30.01.2018 17:42

Tochter von Tom Brady als „Nervensäge“ beleidigt!

Er ist eine absolute Football-Legende, nennt fünf Superbowl-Ringe sein Eigen, ist mit dem brasilianischen Supermodel Gisele Bündchen verheiratet und stolzer Vater von drei Kindern – und trotz seiner inzwischen 40 Jahre ist Tom Brady weiterhin das Um und Auf bei seinen New England Patriots, mit denen er am kommenden Sonntag nach dem Gewinn von Superbowl LII greift! Der Mann könnte also gerade jetzt durchaus sehr zufrieden mit sich und seinem Leben sein – wäre da nicht ein Radiomoderator, der sich dieser Tage bemüßigt gefühlt hätte, Bradys fünfjährige Tochter on-air als „lästige Nervensäge“ zu bezeichnen.

Alex Reimer, Moderator beim Sender „WEEI“, hatte vorige Woche in einer Show eine Doku-Serie thematisiert, die Brady selbst auf Facebook postet. Offenbar meinte Reimer, es sei lustig, die in dem Videobeitrag am Rande vorkommende Vivian Lake (5) einfach mal so nebenbei als „lästige Nervensäge“ zu bezeichnen. Am Montag wiederum thematisierte Brady diesen Sager bei seinem wöchentlichen Interviewbesuch bei dem Sender – und er zeigte sich zutiefst enttäuscht und verletzt von den Worten.

Ganz oben im VIDEO sehen Sie, wie Brady seine „Pats“ in Superbowl LI zum Sieg führte!

„Ich besuche diese Show seit vielen Jahren und habe euch Leute immer sehr respektvoll behandelt. Ich habe immer versucht, einen guten Job zu machen. Umso enttäuschender ist es, wenn man solche Äußerungen über die eigene Tochter zu hören bekommt. Weder meine Tochter noch irgendwelche anderen Kinder haben so etwas verdient", ließ der hörbar erzürnte Brady seine Gegenüber und die Hörer des Senders wissen. Ob er jemals wieder mit „WEEI“ sprechen wird, ließ der 40-Jährige zudem offen. „Ich habe euch heute Morgen nicht wirklich viel zu sagen, vielleicht ein andermal…“

Immerhin: Reimer wurde umgehend suspendiert und wird zumindest in der laufenden Superbowl-Woche nicht mehr für den Sender aktiv sein. Zudem entschuldigte sich „WEEI“ bei Brady für Reimers Worte. Freilich: Bei allem Ärger über die unbedachten Worte des Moderators stellte Brady inzwischen klar, dass er dagegen wäre, wenn Reimer deswegen gefeuert würde. „Wir machen alle mal Fehler“, so Brady gegenüber ESPN-Reporter Mike Reiss …

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.