Mi, 18. Juli 2018

Radsport-Drama

26.01.2018 18:59

Schwer verletzt! Quick-Step-Duo von Lkw angefahren

Die Radprofis Laurens De Plus und Petr Vakoc vom belgischen Quick-Step-Team sind bei einer Trainingsfahrt in Südafrika von einem Lastwagen angefahren und schwer verletzt worden! Während der Belgier De Plus Nieren- und Lungenquetschungen sowie diverse Hautabschürfungen erlitt, zog sich der Tscheche Vakov nach Teamangaben vom Freitag mehrere Wirbelfrakturen zu.

Zuvor hatte sich der Quick-Step-Sprinter Fernando Gaviria auf der 4. Etappe der San-Juan-Tour in Argentinien verletzt. Der Kolumbianer erlitt bei einem Sturz auf der Zielgeraden eine tiefe Fleischwunde am Bein.

Mühlberger auf Mallorca Fünfter
Gleich vier österreichische Radprofis kamen indes am Freitag auf Mallorca beim Eintages-Radrennen "Trofeo Serra de Tramuntana" unter 126 angetretenen Fahrern in die Top Ten. Bei nur 55 klassierten Teilnehmern wurde Gregor Mühlberger nach 140,1 km von Soller nach Deia 37 Sekunden hinter Tim Wellens vom Rennstall Lotto Fünfter.

Der Belgier siegte im Sprint vor dem Italiener Gianni Moscon (Sky). Mühlbergers Bora-Kollegen Patrick Konrad und Felix Großschartner belegten die Plätze sechs und zehn, Michael Gogl vom Team Trek wurde Siebenter (alle +5:06 Minuten).

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.