So, 19. August 2018

Neid gegen Hirscher

07.01.2018 19:02

Felix Neureuther: Heftige Kritik an Kristoffersen!

Der verletzte deutsche Ski-Star Felix Neureuther ist jetzt mit seiner Meinung zu den viel diskutierten Wut-Ausbrüchen des Henrik Kristoffersen rausgerückt. Beim "Frühstück bei mir" auf Ö3 sagte er klipp und klar: "Kristoffersen springt wie ein Rumpelstilzchen rum, das verstehe ich einfach nicht. Er muss lernen, zu akzeptieren, dass einer besser ist. Und dann muss er seinen Hintern bewegen und es danach selbst besser machen." Im Video oben sehen Sie Kirstoffersens Wut-Ausbruch nach Hirschers Sieg in Zagreb.

Für Kristoffersen ist es natürlich besonders ärgerlich. Immer wieder ist es dieser Marcel Hirscher, der ihm den Sieg wegschnappt. Manchmal knapp, meist deutlich, aber egal: Immer wieder Hirscher! Mit diesem Problem mussten schon viele Skifahrer leben lernen, Kristoffersen kann es scheinbar nicht. Er pfeffert seinen Ski-Helm zu Boden, tritt gegen seinen Ski, ärgert sich jedes Mal auf's Neue. Und macht sich damit wenig Freunde im Ski-Weltcup. Denn sportlich sind diese Reaktionen sicher nicht...

Auch der nach einem Kreuzbandriss leider zur Pause gezwungene Felix Neureuther, der ebenfalls oft von Marcel Hirscher besiegt worden ist, ist von Kristoffersens Reaktionen alles andere als begeistert. Im "Frühstück bei mir" von Barbara Stöckl auf Ö3 (hier kommen Sie zum Podcast) sagt er: "Kristoffersen springt wie ein Rumpelstilzchen rum, das verstehe ich einfach nicht. Er muss lernen, zu akzeptieren, dass einer besser ist. Und dann muss er seinen Hintern bewegen und es danach selbst besser machen."

Auf Marcel Hirscher angesprochen erklärte Neureuther: "Als Konkurrent ist man schon richtig beeindruckt von Marcel. Aber, wenn man ihn so wie ich jetzt im TV verfolgt, muss man erkennen, er ist einfach eine Maschine. Er ist der Beste der Welt."

Neureuther selbst geht zwar schon ohne Krücken, wird aber die Olympischen Spiele garantiert versäumen. Eines verspricht er für seine Rückkehr: "Ich werde die gleiche blöde Klappe wie früher haben." Hoffentlich erleben wir das so schnell, wie möglich!

Max Mahdalik
Max Mahdalik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport
Premier League
Chelsea gewinnt London-Derby gegen Arsenal
Fußball International
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.