Frau in Wien erstochen

Mit vier Kindern geflüchtet: Interpol jagt Mörder

Österreich
28.12.2017 15:28

Nun wird mittels internationalem Haftbefehl nach dem mutmaßlichen Mörder gefahndet, der im November seine Frau in Wien erstochen hat. Der Syrer (40) ist seit der Bluttat mit den gemeinsamen vier Kindern auf der Flucht.

Da der Verdächtige Zeyad Dyab mit vier Kindern im Alter von fünf, sechs, acht und elf Jahren wie vom Erdboden verschluckt scheint, soll nun eine Interpol-Fahndung per Foto bei der Suche helfen. An und für sich müsste der Vierfachvater mit seinen Kindern eher schnell auf der Flucht auffallen. "Möglicherweise hat er sich bei Bekannten in einer Wohnung versteckt", vermutet ein Kriminalist. Zumal der Mann auch andere syrische Flüchtlinge in anderen europäischen Ländern kennen könnte.

Zeyad Dyab ist offenbar psychisch krank. Nach mehreren Gewaltattacken wollte sich seine 31-jährige Frau von ihm scheiden lassen. Vor der schrecklichen Bluttat waren heuer bereits zwei Wegweisungen gegen den als aggressiv geltenden Mann ausgesprochen worden. Der Mord ereignete sich in der Felberstraße im Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus. Die Polizei bittet um vertrauliche Hinweise unter der Telefonnummer 01/31310 33800.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele