23.03.2004 17:08 |

Heiße Ware

Online-Auktion: Für 12.500 ¿ Schluss mit Jungfrau

Rosie ist 18 Jahre alt, lesbisch und studiert an der Bristol Universität in England. Weil sie kein Geld hat, um ihre Semestergebühren zu bezahlen, hat die Studentin online ihre Unschuld verkauft. Einem 44-jährigen Familienvater soll sie die „heiße Ware“ bereits geliefert haben.
Bei 12.500 Euro hat der "Hymenator" den Zuschlagfür Sex mit der lesbischen Studentin bekommen. Er ist Angestellterder British Telecom.
 
Die Nacht, in der Rosie ihre Unschuld verlor
Rosie und ihre Freundin Jess (26) trafen den Käuferin einer Bar, dort tranken sie etwas und unterhielten sich lange.Dann gingen die beiden Handelspartner in ein Hotel.
 
"Es war furchtbar, ich hasse schon die Art, wieMänner küssen!" jammert die hübsche Rothaarige.Doch das war längst nicht alles. Er wollte sogar Oralsex,doch da weigerte sich Rosie.
 
Es fing ganz zärtlich an: "Er massierte meinenRücken, danach ich seinen. Ich hatte das Gefühl, alsbeobachte ich fremde Menschen." Dann ging es "zur Sache". Am nächstenMorgen ging sie heim und weinte sich auf ihrem Bett aus.
 
Der "Hymenator" streitet alles ab
Die British Telecom hat den Mann inzwischen internausgeforscht, doch der will es nicht gewesen sein. Dafürfühlt er sich von der Presse verfolgt. Die BT prüft,ob der Mann wegen des Vorfalles entlassen werden soll.
 
Das Inserat im ungefähren Wortlaut
Das hat Rosie ins Netz gestellt: "18-jährigeStudentin will ihre Jungfräulichkeit verkaufen. Hat sie wegenlesbischer Neigung noch nicht verloren. Bild folgt auf Anfrage."
 
Arbeiten für Mindestlohn
Derzeit arbeitet Rosie, die laut eigenen Angabennoch nie einen nackten Mann gesehen hat, gegen schlechtes Geld- mehr als 6 Euro pro Stunde seien nicht drin - bei allen möglichenDienstgebern und kommt dabei auf einen 12-Stunden-Tag. Mit denpaar Euros muss sie sich ihr Studium der Sozialpolitik verdienen.Und dieses ist in Großbritannien teuer. Sie schulde derUniversität bereits ca. 6.000 Euro.
 
Tony Blairs Regierung schuld
Rosie rechtfertigt ihre Aktion auch damit, dass esdie Gesetzgebung der aktuellen Regierung Studenten wie ihr schwermache, sorgenlos zu studieren. Die Schaffung einer Zwei-Klassengesellschaftvon Tony Blair verstoße gegen jedes Prinzip einer modernenArbeiter-Partei, so Rosie.
 
"Du verkaufst deine Seele!"
Der Hausarzt von Rosie, die zwei jüngere Brüderhat, hatte das Mädchen aus London Süd mit den Wortengewarnt: "Rosie, du verkaufst deine Seele!"
Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol