Do, 16. August 2018

Brisante Entdeckung

05.02.2009 13:23

Mütter können Erfahrungen vererben

Wissenschaftler haben an Mäusen nachgewiesen, dass Mütter nicht nur ihr Erbgut an ihre Nachkommen weitergeben. Vielmehr nützen die Erfahrungen, die eine Mutter im Laufe ihres Lebens macht, auch noch ihren Kindern. Diese brisanten Erkenntnisse, die der klassischen Genetik widersprechen, haben US-Forscher um Larry Feig von der Tufts-Universität in Massachusetts im Fachblatt "Journal of Neuroscience" veröffentlicht.

Die Wissenschaftler untersuchten weibliche Mäuse mit einer genetisch bedingten Erinnerungsschwäche. Bei Experimenten konnte gezeigt werden, dass die Tiere diesen Defekt ausgleichen können, wenn sie in einem stimulierenden Umfeld aufwachsen, also beispielsweise häufig mit bunten und neuen Spielsachen, viel Bewegung und anderen Mäusen konfrontiert werden.

In ihrer Studie fanden die Forscher dann heraus, dass auch die Kinder, die diese speziell "geförderten" Mäuse später zur Welt brachten, sich besser als Tiere in der Vergleichsgruppe erinnern konnten - obwohl sie denselben Gendefekt aufwiesen wie ihre Mütter und nach der Geburt auch von letzteren getrennt wurden. Die Jungtiere verhielten sich also so, als hätten sie selbst das stimulierende Umfeld genossen.

Studienleiter Feig zeigt sich von den Ergebnissen des Experiments begeistert und erklärt: "Das Erstaunliche ist, dass diese Stimulation frühzeitig erfolgte, Monate bevor die Mäuse überhaupt fruchtbar wurden. Und trotzdem hat der Effekt die nächste Generation erreicht."

Transgenerationale Epigenetik
Diese Vererbung einer erworbenen Eigenschaft - in der klassischen Genetik unvorstellbar - beruht nach Ansicht der Forscher auf der so genannten transgenerationalen Epigenetik, einem noch sehr jungen Forschungsgebiet, das um seine Anerkennung kämpft. Dabei handelt es sich um Signale, die die Mutter mit ihren Genen weitergibt und die beeinflussen, wíe aktiv einzelne Gene werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.