Do, 20. September 2018

"Brettldiebe"

04.02.2009 11:53

Ski-Langfinger schlagen häufig beim Après-Ski zu

Organisierte "Brettldiebe" machen wieder in Osttirol und Kärnten die Skigebiete unsicher! Besonders oft schlagen die Langfinger beim Après-Ski zu, aber auch immer öfters werden Leihskier einfach nicht zurückgebracht. Eine Matreier Skischule erlitt so einen Schaden von rund 4.500 Euro.

Eine Gruppe Litauer hatte sich die Völkl-Skier samt Bindung, Skischuhen sowie Stöcken bei einer Skischule in Matrei ausgeliehen. "Sie haben auch die Leihgebühr im Voraus bezahlt", berichtet ein Ermittler. Das Material haben sie jedoch nicht mehr zurückgeben. Für die Kriminalisten in Matrei ist der Fall klar: "Die Litauer haben sich die Ski-Beute genau ausgewählt, weil sie zuvor zwei Mal die Skier umgetauscht haben." Der Wert der Skibeute: 4.500 Euro.

Die meisten Skidiebstähle auf den Pisten passieren aber beim Après-Ski. Denn während es Feierns sind die Skier meist unbeaufsichtigt
vor den Hütten. "Es ist daher sinnvoll die Skier nicht paarweise sondern getrennt von einander abzustellen", so ein Rat der Polizei. Und nicht jeder Diebstahl ist auch einer: "Es kommt sehr oft auch zu Verwechslungen", so ein Polizist.

von Hannes Wallner, Kärntner Krone, und kaerntnerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.