Di, 19. Juni 2018

Beides wichtig

19.11.2008 12:24

Sport und viel Schlaf reduzieren Krebsrisiko

Regelmäßiger Sport und mehr als sieben Stunden Schlaf können für Frauen das Risiko, an Krebs zu erkranken, erheblich mindern. Das ist das Ergebnis einer vom National Cancer Institute in Washington veröffentlichten US-Langzeitstudie. Wie die Forscher berichtet haben, verringerte sich das Risiko der Frauen, die am meisten Sport trieben, um 25 Prozent, im Vergleich zu denjenigen, die am wenigsten aktiv waren.

Studienleiter James McClain und seine Team fanden bei ihren Untersuchungen aber auch heraus, dass Sport nur wenig nützt, wenn die Frauen nicht genug schlafen: Junge, körperlich aktive Frauen, die weniger als sieben Stunden schlafen, haben ein 47-prozentig höheres Risiko an Krebs zu erkranken, als Frauen mit mehr Nachtruhe.

Warum Sport das Krebsrisiko reduziert, ist bis jetzt noch nicht bekannt. Es könnte den Forschern zufolge aber an dem geringeren Körpergewicht, dem besseren Immunsystem und den Hormonen liegen. Unzureichender Schlaf wird verbunden mit dem Risiko von Herzkrankheiten, Übergewicht und Diabetes. Bei Studie der US-Vereinigung für Krebsforschung wurden 6.000 Frauen befragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.