28.05.2008 18:07 |

100-Kilo-Monstrum

Größte Goldmünze der Welt zu Besuch in Wien

Drei Zentimeter dick, ein Durchmesser von etwa einem halben Meter und 100 Kilogramm schwer: Das sind die Maße der Goldmünze, die ab sofort im Wiener Kunsthistorischen Museum zu sehen ist. Die weltweit größte und schwerste Münze "Canadian Maple Leaf" mit einem bisher unerreichten Reinheitsgrad von 99,999 Prozent ist eine Dauerleihgabe der Auer von Welsbach-Gruppe an das Münzkabinett des Museums.

Aufbewahrt wird das strahlende Goldstück, das auf der einen Seite ein Abbild von Königin Elizabeth II. und auf der anderen ein Ahornblatt zeigt, in einer einbruch- und durchbruchsicheren Vitrine in der Mitte des Raums. Aktuell ist sie rund zwei Millionen Euro wert, versichert ist die Münze für drei Millionen Euro. "Gold war immer schon ein Zeichen von Regenten", unterstrich Günther Dembski, Direktor des Münzkabinetts, bei der Präsentation den Wert des Prachtstücks.

Nur fünf Stück - sechste Münze war zwei Gramm zu leicht
Die "Canadian Maple Leaf" wurde von der kanadischen Münzanstalt anlässlich ihres 100. Geburtstages gegossen. Weltweit gibt es davon fünf Stück. Geplant waren ursprünglich elf Münzen, dann wurde die Zahl auf sechs reduziert. Eine Münze musste schlussendlich aussortiert werden, weil sie um zwei Gramm zu leicht war. "Man sieht also, wie genau das genommen wird", betonte Dembski. Auch die kanadische Botschafterin, Marie Gervais-Vidricaire, die den Ehrenschutz für das wertvolle Objekt übernommen hat, zeigte sich über die Leihgabe hoch erfreut.

Kleinste Münze der Antike in Nachbarvitrine
Als Nachbarn in der Vitrine hat die größte Münze passenderweise die kleinste Goldmünze der Antike. Gefunden wurde der 0,24 Gramm leichte Winzling, der etwa aus dem zweiten Jahrhundert vor Christus stammen dürfte, in einer niederösterreichischen Keltensiedlung. In ihre "große Schwester" würde sie rund 400.000 Mal hineinpassen.

 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol