Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.01.2017 - 18:29

Wertvoller Schmuck nach Lohan- Shoot weg

16.06.2009, 12:06
Die britische Polizei ist Medienberichten zufolge sehr daran interessiert, mit US-Schauspielerin Lindsay Lohan zu sprechen. Nach einem Fotoshooting mit der 22-Jährigen in London ist ein Collier im Wert von 250.000 Pfund, das sind umgerechnet 300.000 Euro, verschwunden. Das Verschwinden des teuren Schmuckstückes wurde erst zwei Tage nach dem Fototermin bemerkt. Da war Lindsay längst wieder in die USA geflogen.

Dior hatte das wertvolle Diamant- Halsband eigens für die Bilder, die das britische „Elle“- Magazin mit der US- Schauspielerin gemacht hat, hergestellt und der Zeitschrift am 6. Juni als Leihgabe überlassen.  Lohan flog wenig später wieder zurück nach Los Angeles. Die Angestellten des Magazins stellten erst zwei Tage nach dem Shooting fest, dass der Schmuck nicht mehr da war und verständigten die Polizei.

Polizei ermittelt

Diese erklärte, dass derzeit überprüft wird, wer den Schmuck zuletzt in Händen hielt. Eine Sprecherin der Met Police: „Es gab zu diesem Zeitpunkt der Ermittlungen noch keine Verhaftung. Wir werden mit sämtlichen Beteiligten an dieser Sache sprechen.“ Die „Sun“ zitiert eine nicht näher genannte Quelle, wonach Dior extrem wütend über diesen Vorfall sei. Für das Magazin sei es eine Schande. Es komme immer wieder vor, das Prominenten für öffentliche Auftritte Schmuck zur Verfügung gestellt wird, der dann aber wieder zurück gegeben wird. Ob Lindsay die Halskette - möglicherweise ohne böse Absicht - im Köfferchen hatte, ist unklar.

Pelzmantel mitgenommen

Dass sie aber nicht immer unterscheiden kann, was ihr oder jemand anderem gehört, ist bekannt: Im Vorjahr stand Lindsay schon einmal im Mittelpunkt einer Klaugeschichte. Damals wurde die Schauspielerin von einer New Yorkerin des Pelzdiebsstahls bezichtigt. Eine Studentin entdeckte ihren in einem Nachtclub abhanden gekommen Nerz- Mantel auf einem Bild in einem Klatschmagazin wieder – und zwar an Lindsay Lohan. Der Mantel wurde über den Nachtclub, wo er verschwunden war, retourniert als wäre nichts gewesen.

Lohan galt zeitweise als hoffnungsvollster Hollywood- Jungstar. In den vergangenen Jahren machte der einstige Disney- Kinderstar dann jedoch vor allem mit Trunkenheitsfahrten, Entziehungskuren und einem exzessiven Nachtleben Schlagzeilen. Im vergangenen Jahr erhielt sie zwei "Goldene Himbeeren" für die schlechteste schauspielerische Leistung 2008.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum