Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.04.2017 - 08:42
Foto: AP/TMZ.com

Britney Spears durfte erneut ihre Kinder sehen!

26.02.2008, 12:32
Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen durfte Britney Spears ihre beiden Söhne, Sean Preston (2) und Jayden James (1), sehen. Wie bereits am Wochenende wurden die Kinder vom Bodyguard ihres Ex-Mannes zur Villa der 26-Jährigen gebracht und blieben für knappe drei Stunden bei ihrer Mama. Ob der Besuch auch diesmal unter Aufsicht eines Psychiaters stattfand, ist nicht bekannt, wie „E! Online“ berichtete.
Am vergangenen Wochenende durfte die psychisch angeschlagene Popsängerin ihre Kinder nach fast zwei Monaten zum ersten Mal wiedersehen. Die beiden Söhne besuchten Britney am Samstag für drei Stunden in ihrer Villa in Los Angeles. Bei dem Treffen waren Britneys Vater und derzeitiger Vormund Jamie sowie ihr Psychiater dabei.

Die Anwesenheit der beiden ist Teil einer Vereinbarung, auf die sich die Anwälte der Sängerin und jene ihres Ex- Mannes Kevin Federline verständigt hatten. Demnach stimmte Federline den Besuchen der Kinder bei Britney zu, wenn sie unter Aufsicht stattfänden.

Erstes Wiedersehen seit 3. Jänner

Britney hatte die Buben seit dem 3. Jänner nicht mehr gesehen. Damals entzog ein Richter ihr das Besuchsrecht, als sie sich in einer dramatischen Aktion weigerte, die beiden wie vereinbart nach einem Treffen wieder dem Vater zu übergeben. Nach dem Vorfall war die Sängerin zweimal in eine psychiatrische Klinik gebracht worden. Ihr Vater erhielt vorübergehend die Vormundschaft für sie.

Zur ersten Wiederbegegnung am Samstag wurden Jayden James und Sean Preston in Kevins Auto zu Britney gebracht. Nach Angaben von Fotografen setzte der Vater sie in ihre Kindersitze, der Bodygard übernahm die Fahrt. Nach drei Stunden holte der Fahrer die Buben wieder ab.

Erbitterter Sorgerechtsstreit

Brintey und Kevin führen seit Monaten einen erbitterten Streit ums Sorgerecht für die Buben. Federline hat derzeit die Verantwortung für die Kinder. Er betonte aber mehrfach, er wolle, dass die Mutter ein Teil ihres Lebens bleibe.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum