Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 11:07

Salzburger Polizei zerschlägt zwei Drogenringe

26.02.2014, 09:17
Ein Schlag gegen die Drogenszene ist Kriminalbeamten aus Salzburg und Hof in Bayern gelungen: Sie forschten fünf Dealer aus, die im Laufe von zwei Jahren 6,8 Kilo Marihuana im Wert von 68.000 Euro in Umlauf gebracht haben. Ein zweiter Suchtgiftring wurde in der Stadt Salzburg gesprengt. Bei Hausdurchsuchungen wurden neben Drogen auch gleich verbotene Waffen sichergestellt. Drei Männer sitzen jetzt ein.

Ein Ermittler aus Hof brachte den Stein ins Rollen: Er überführte einen 19- Jährigen aus Salzburg als Dealer. Bei einer Hausdurchsuchung konnte nur eine geringe Menge Cannabis sichergestellt werden. Der Mann gab aber schließlich zu, in der Zeit zwischen Anfang 2011 und Ende 2013 drei Kilo Marihuana in Umlauf gebracht zu haben. Das Suchtgift bezog er von einem 19- Jährigen aus Hof.

Zwei weitere Häuser durchsucht

Dessen Wohnung wurde ebenso durchsucht wie das Heim eines weiteren Dealers (22) aus Obertrum. Die zwei Männer gestanden, 200 Gramm bis 2,5 Kilo Marihuana an verschiedene Abnehmer verkauft zu haben. Zwei weitere Mitglieder dieses Drogenrings wurden angezeigt. Insgesamt haben die fünf Männer 6,8 Kilo Marihuana im Straßenverkaufswert von 68.000 Euro in Umlauf gebracht.

Die Polizei konnte auch 20 Abnehmer überführen. Sie wurden ebenso angezeigt wie die Dealer. Zu einer Festnahme kam es in diesem Fall trotz des hohen Werts der Drogen nicht.

Drei Dealer in Salzburg festgenmommen

Und in der Landeshauptstadt wurde einem 28- Jährigen das Handwerk gelegt. Er handelte mit Kokain und Marihuana. Bei seinen Komplizen, zwei 23 und 26 Jahre alten Salzburgern, wurde ein Kilo Marihuana sichergestellt.

Insgesamt kam es zu zwölf Hausdurchsuchungen. Dabei wurden bei den drei Haupttätern auch verbotene Waffen - Teleskopschlagstöcke, Schlagringe und Wurfsterne - sichergestellt. Außerdem hatte einer der Drei eine Cannabisplantage. 16 Pflanzen wurden beschlagnahmt. Das Trio wurde festgenommen sowie zwei weitere Mitglieder des Rings, die aber mittlerweile wieder auf freiem Fuß sind.

26.02.2014, 09:17
Manuela Kappes, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum