Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 23:42
Vor der Tat wurde der Täter von einer Videokamera gefilmt. Die Fassade wurde schwer beschädigt.
Foto: LPD Kärnten

Explosion vor Villacher Bordell - Suche nach Täter

27.07.2015, 11:27
Ein Unbekannter hat im Schutze der Nacht an der Glasfassade eines Villacher Saunaklubs einen Sprengsatz gezündet und dabei gehörigen Sachschaden angerichtet. Die Polizei veröffentlichte am Montag ein Bild des Verdächtigen - aufgenommen von einer Videokamera - und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter. Das Motiv ist unklar.

Der Anschlag erfolgte bereits in der Nacht auf Mittwoch, wurde aber erst jetzt im Zuge der Bildveröffentlichung bekannt. Der Unbekannte war kurz vor 4 Uhr früh zum Etablissement marschiert, zündete einen laut Polizei bislang unbekannten Sprengkörper und richtete schwere Schäden an der Fassade des Klubs an. Danach verschwand der Mann wieder in der Dunkelheit.

"Das Bordell macht um 4 Uhr Sperrstunde, es herrschte dort nicht mehr viel Betrieb", sagte Christian Martinz vom Landeskriminalamt. Die Sprengwirkung sei in etwa mit der eines Kanonenschlages, also eines größeren Knallkörpers, vergleichbar gewesen. Die Details zum Sprengkörper soll eine kriminaltechnische Untersuchung liefern, Ergebnisse werden Ende der Woche erwartet.

Täter vor Tat gefilmt

Vor der Tat wurde der Unbekannte von einer Videokamera gefilmt, als er sich dem Bordell näherte. Es handelt sich dabei um einen Mann mittleren Alters, der mit dunkler Hose und einem dunklen Kapuzensweater bekleidet war.

Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen. Hinweise auf eine kolportierte Fehde im Rotlichtmilieu gebe es nicht, sagte Martinz: "Es ist derzeit sehr ruhig in der Szene, vor dem Anschlag hat es weder Drohungen noch Konflikte gegeben. Unserem Wissensstand nach haben sich die einzelnen Betreiber untereinander arrangiert, es gibt - anders als etwa vor elf Jahren - keine Unruhe."

Zeugen werden gebeten, sich beim Dauerdienst des Landeskriminalamtes Kärnten unter der Telefonnummer 059133/20- 3333 zu melden.

27.07.2015, 11:27
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum