Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.08.2017 - 20:31
Foto: Chris Koller

Rehaklinik Wilhering - Roboter "Amadeo" macht flinke Finger

11.04.2010, 01:00
Eine landesweit einzigartige Innovation verbucht große Erfolge. Seit einem halben Jahr ist in der Rehaklinik Wilhering ein Hand-Roboter zum Training von gelähmten Händen in Betrieb. "Amadeo" hat schon über 100 Patienten flinkere Finger gemacht, vor allem nach Schlaganfällen oder Nervenerkrankungen.

Entwickelt wurde das Gerät in der steirischen Schwesterklinik in Judenburg, wo auch der einzige weitere Apparat Österreichs steht. Eigentlich sieht "Amadeo" aus wie ein normaler Computer, samt einer Vorrichtung für die Armschiene. Aber es steckt jede Menge High- Tech drin.

"Die Finger können aktiv durch Bewegungen oder auch passiv trainiert werden, dazu läuft automatisch der Vergleich mit der Vorbehandlung, ob sich etwas gebessert hat oder nicht", erklärt Primar Dr. Werner Grabmair (Bild). Und als Belohnung für erfolgreiches Bemühen folgt ein Smiley.

Erfolgsquote liegt bei 100 Prozent

"Der hört ja gar nicht mehr auf zu lachen", freut sich der 70- jährige Wilhelm B., der gerade Übungen macht. Ergotherapeutin Karina Lesterl beobachtet alles aufmerksam. Ob sich ein Magnet löst, der Widerstand erhöht oder gesenkt werden muss.

Maximal eine halbe Stunde dauert ein Training. Wie oft es durchgeführt werden muss, ist individuell verschieden. Die Erfolgsquote liegt bei 100 Prozent. "Vor allem die Feinmotorik wird besser, das ist wichtig beim Zuknöpfen oder beim Anfassen von Töpfen", so Grabmair.

Jüngster Patient war zwei Jahre alt

Auch in der Kinderrehabilitation hat sich die Klinik Wilhering einen großen Namen gemacht. "Unser jüngster Schlaganfallpatient war zwei Jahre alt. Er hat sich super erholt, kann wieder laufen", so Grabmair.

Die Kleinen – und auch manche Erwachsene – sind von "Amadeo" oft fast nicht mehr wegzubringen: Denn neben normalen Übungen gibt es Spiele, man kann als Feuerwehrmann Brände löschen oder Luftballons über Berge steuern.

von Hedwig Savoy, "OÖ Krone"

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum