Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.08.2017 - 17:35
Foto: Markus Wenzel

"ÖVP- Konzept ist nur ein Bildungs- Wunschzettel"

15.01.2011, 01:00
Das neue Bildungskonzept der Bundes-ÖVP birgt gehörigen Zündstoff. Im "Krone"-Interview-Duell sprachen Oberösterreichs Schülervertreter Lukas Holter, Landesobmann der Union Höherer Schüler (im Bild links), und Alexander Okken (Aktion kritischer Schüler) Klartext. Sie erklärten, was sie von "Minimatura", PISA-Versagen und Neuer Mittelschule halten und warum das ÖVP-Reformpapier nur ein Wunschzettel ist.

"Krone": Das neue ÖVP- Bildungskonzept lässt gerade die Wogen hochgehen. Was halten Sie von einer derartigen Schulreform?
Lukas Holter: Ich sehe das eher als Wunschzettel oder als Wertepapier. Der Inhalt ist die Vorstellung einer idealen Schule.
Alexander Okken: Die ÖVP fordert darin eine flächendeckende Einführung der Neuen Mittelschule. Ich finde es ja gut, das Problem dabei ist aber, dass die ÖVP auch die Gymnasien erhalten will. Und das führt wieder zu einer Zweiklassen- Gesellschaft.

"Krone": Was wäre Ihr Vorschlag?
Okken: Ein Gymnasium für alle in Form einer Neuen Mittelschule und keine zwei Schultypen. Die Hauptschule muss abgeschafft werden.
Holter: Die Neue Mittelschule ist natürlich mit der niedrigen Klassenschüler- Höchstzahl und der besonderen Förderung durch mehrere Lehrer in einer Klasse wünschenswert. Als problematisch empfinde ich eher die hohen Kosten für eine flächendeckende Einführung. Wir würden uns ein genaueres Konzept für die Neue  Mittelschule wünschen.

"Krone": Es scheint, dass parteipolitisches Geplänkel über die eigentliche Bildungsdiskussion gestellt wird.
Holter: Es sollte einmal grundsätzlich diskutiert werden, was Schule eigentlich sein soll.

"Krone": Und was sollte Schule sein?
Holter: Schule soll aufs Leben vorbereiten, auch wenn das abgedroschen klingt. Es könnte aber durchaus auch mehr Leistung von den Schülern gefordert werden.
Okken: Natürlich soll Schule aufs Leben vorbereiten, zudem müsste das System praxisnäher werden. Die derzeitige Matura ist überholt.

"Krone": Jetzt fordert aber die ÖVP zusätzlich eine mittlere Reife, also eine Art "Minimatura" für 14- Jährige.
Okken: Wir bekommen eh jedes Jahr ein Zeugnis, da braucht es sicher nicht noch zusätzliche Hürden.
Holter: Von vornherein dagegen zu sein, finde ich nicht unbedingt gut. Es ist Faktum, dass Volksschullehrer schon jetzt eine  Bildungsempfehlung abgeben.
Okken: Wir brauchen aber eine Chancengleichheit, und die ist mit einer mittleren Reife nicht gegeben. Es ist ja erwiesen, dass der Bildungsgrad vom jeweiligen Einkommen der Eltern abhängt.
Holter: Der Bildungsgrad hat mit Vorbildwirkung zu tun und ist nicht unbeding eine Geldfrage. Wer in der Hauptschule gute Noten hat, der schafft es auch trotz mittlerer Reife ins Gymnasium. Es geht einfach darum, dass wir als Schüler wissen, wo wir stehen.

"Krone": Die PISA- Ergebnisse haben uns ja jetzt gezeigt, wo wir stehen.
Okken: PISA ist erschreckend, da sieht man, wie kaputt unser Bildungssystem ist. Was aber am System und nicht an den Schülern liegt.
Holter: PISA ist zwar nicht erfreulich, wird aber in Österreich zu einseitig gesehen. Wenn es heißt, dass Finnland so gut abschneidet, liegt das nicht daran, dass die so eine gute Schule haben, sondern an den guten Lehrern. Die genießen dort ja auch ein gesellschaftlich viel höheres Ansehen.

"Krone": Was halten Sie davon, dass sich Direktoren künftig wie in der freien Wirtschaft ihre Lehrer selbst aussuchen?
Okken: Da bin ich dagegen. Es geht viel eher darum, dass die AHS- Lehrer eine bessere pädagogische Ausbildung brauchen.
Holter: Natürlich soll sich die Schule an die Wirtschaft annähern. Trotzdem ist das ein heikles Thema. Aufgrund der geografischen Lage würden sich dann wohl für Schulen in Hallstatt keine Lehrer mehr finden.

Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum