Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.09.2017 - 09:02
Der gewaltsame Tod von Petra (kl. Bild) zerbrach ihre Mutter.
Foto: "Krone"

Mörder seit 20 Jahren auf der Flucht!

18.11.2016, 06:00

Die Ermittler können nur auf "Inspektor Zufall" hoffen: Heute vor zwanzig Jahren war die 27- jährige Krankenschwester Petra Rothmayer aus Linz als vermisst gemeldet worden - 22 Tage später wurde ihre Leiche mit Schnittwunden in der Traun gefunden. Doch es gibt keinen Täter, der Ermittlungsakt ruht seit sechs Jahren.

Als nach drei Wochen die Leiche der Vermissten in der Traun gefunden wurde, schien alles klar: Sie hatte in der Nacht ihres Verschwindens am 17. November 1996 einen heftigen Streit mit ihem drogensüchtigen und als gewalttätig bekannten Freund. Kopfverletzungen sowie Schnittwunden an den Armen brachten ihn daher in Verdacht, er wurde festgenommen - aber schon nach zwei Tagen wieder enthaftet: Freunde von ihm behaupteten, Petra Rothmayer noch Tage nach ihrem Verschwinden gesehen zu haben.

Beweise reichten nicht für Festnahme
Bekannte des Opfers hingegen widersprachen dem, auch kriminalistische Ermittlungen deckten sich nicht mit den Angaben des Verdächtigen und seiner Zeugen, doch reichten die Beweise nicht für eine neuerliche Festnahme. Nicht zuletzt, weil Anträge der Ermittler immer wieder von der zuständigen Richterin abgelehnt wurden.

Petras Mutter startete sechs Jahre nach dem Tod ihrer Tochter eine Plakataktion, hoffte auf neue Hinweise und Erkenntnisse. Vergeblich. "Bis zum Jahr 2010 hat es dann auch immer wieder Versuche gegeben, neue Ansatzmöglichkeiten oder Beweise zu finden. Aber es gab einfach nichts. Seither ruhen die Ermittlungen", berichtete zum 20. Todestag von Petra Rothmayer der Linzer Staatsanwaltssprecher Philip Christl. Die Mutter des Opfers hat inzwischen gebrochen resginiert, glaubt nicht, dass der Mörder noch gefasst wird...

Das Grab von Petra Rothmayer am Friedhof in Linz-Ebelsberg.
Foto: Max Stöger

18.11.2016, 06:00
Johann Haginger, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum