Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.09.2017 - 06:06
Um das Geläute des Linzer Mariendoms gab es einen Prozess.
Foto: Robert Loy

Glockenstreit wird Fall für Obersten Gerichtshof!

30.11.2015, 09:28
Das Oberlandesgericht Linz hat die Berufung des Linzer Architekten Wolfgang Lassy, der neben dem Mariendom wohnt und gegen das Glockenschlagen gerichtlich vorgegangen ist, abgewiesen. Allerdings ist eine ordentliche Revision zulässig. Das heißt, der Oberste Gerichtshof muss sich der Causa annehmen. Somit ist im Linzer Glockenstreit noch immer kein Ende in Sicht!

Wie von der "OÖ- Krone" berichtet, tobte zwischen dem Linzer Architekten Wolfgang Lassy und der Linzer Dompfarre ein Streit: Lassy, der direkt neben dem Gotteshaus wohnt, beschwerte sich, weil der nächtliche Glockenschlag des Linzer Doms ihm in seiner Nachtruhe stören würde - und zog vor Gericht! Die Klage wurde in erster Instanz vom Landesgericht (zuständig für Zivilrechtssachen) abgewiesen, Lassy ließ aber nicht locker: Er legte Einspruch ein, das Linzer Oberlandesgericht wurde mit dem Fall befasst. Auch in der zweiten Instanz wurde die Klage abgeschmettert - allerdings: "Eine ordentliche Revision ist zulässig", schreibt OLG- Richter Hans Peter Frixeder in seinem Urteil, das der "Krone" vorliegt.

Höchsturteil wird bundesweit relevant
Das bedeutet: Im Linzer Glockenstreit ist weiterhin kein Ende in Sicht. Der Oberste Gerichtshof muss jetzt ein Urteil fällen, der dann österreichweit relevant sein wird. Lassy- Anwalt Wolfgang List in einer ersten Reatkion zur "OÖ- Krone": "Die ordentliche Revision bedeutet, dass alles, was vorher war, jetzt Schall und Rauch ist. Die Bedeutung des Falles geht über den Einzelfall hinaus."

30.11.2015, 09:28
Simone Waldl, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum