Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 17:37
Foto: thinkstockphotos.de (Symbolbild)

30- Jähriger hetzte seinen Hund auf Polizisten

01.12.2016, 13:05

Ein 30- jähriger Welser hat am Mittwochnachmittag seinen Hund auf Polizisten gehetzt, als er vor der Exekutive flüchten wollte. Die Uniformierten mussten sich daraufhin mit Pfefferspray gegen den Vierbeiner zur Wehr setzen, woraufhin der 30- Jährige aufgab, seinen Boxer zurückrief und wieder anleinte. Auf der Polizeiinspektion zeigte sich dann, dass der Verdächtige weit mehr auf dem Kerbholz hatte.

Die Exekutive war gegen 17.15 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Fußgängerin und einem Hundebesitzer gerufen worden. Als die Beamten eintrafen, nahm der 30- Jährige bei deren Anblick sofort Reißaus und rannte samt Vierbeiner davon. Die Polizisten holten ihn jedoch nach wenigen Metern ein, woraufhin der Mann den Hund von der Leine ließ. Der Boxer ging mehrmals auf die Uniformierten los, die wiederum wehrten sich mit Pfefferspray gegen die Angriffe. Daraufhin gab der Verdächtige auf.

Verdacht des Ladendiebstahls

Bei der Durchsuchung des Mannes auf der Polizeiinspektion trat dann jedoch einiges mehr zutage: So fanden die Polizisten in einer Einkaufstasche diverse Waren. Zwar gab der 30- Jährige an, diese zuvor gekauft zu haben, das allerdings stellte sich als Lüge heraus: Der Verdächtige sei zwar in den Geschäften gesichtet worden, bezahlt habe er dort aber nicht, hieß es seitens der Polizei. Ein Geständnis legte der Welser diesbezüglich nicht ab.

Haltungsverbot ignoriert

Doch das sollte längst nicht alles gewesen sein: Beim Verdächtigen wurden überdies Cannabis sowie Drogenersatzstoffe sichergestellt. Außerdem hätte der 30- Jährige gar keinen Hund mehr halten dürfen: Der Magistrat habe "bereits aufgrund zurückliegender Vorfälle einen Bescheid zur Abnahme des Hundes erlassen", so die Polizei. Der Verdächtige dürfte das ignoriert haben. Der Boxer wurde ihm noch am Mittwoch abgenommen, den 30- Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen.

01.12.2016, 13:05
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum