Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 20:57

Hubert von Goisern mit 2,5 h langem Stadthallenkonzert

26.10.2012, 13:30
Alpenrocker Hubert von Goisern hat am Donnerstag in der Wiener Stadthalle gleich 140 Minuten seiner vielseitigen Kunst zum Besten gegeben. Zwischen Folk, Blues und Rock glänzte der 59-jährige Gesellschaftskritiker vor allem mit seinen multiinstrumentalen Fähigkeiten.

"Brenna tuat's guat" – der Titel ist Programm. Bis auf Platz eins der österreichischen Singlecharts "brannte" sich Hubert von Goiserns großer Comeback- Song nach oben. Ausverkaufte Konzerthallen und durchwegs positive Publikumsresonanz inklusive. In der Wiener Stadthalle am Donnerstag setzt der Oberösterreicher auf gediegene Wohnzimmeratmosphäre. Der rote Vorhang und die drei Zimmerlampen vermitteln genau die wohlig- gemütliche Stimmung, die auch Songs wie die Heimathymne "Goisern", das loungige "Lebwohl" oder das Blues- Stück "I versteh di nit" versprühen.

Grenzen sprengen

Leider setzt sich diese Gemütlichkeit aber auch bis ins Publikum durch, denn abgesehen von der guten Stimmung in den vorderen Reihen regiert beim Großteil der Anwesenden eher bewegungsloses Staunen. Es mag schon sein, dass sich so mancher unter dem Banner Hubert von Goisern noch immer kernige Bierzelthits mit Mitgrölfaktor erwartet, doch der steil auf seinen 60er zusteuernde Künstler hat schon länger alle Grenzen und Normen der volkstümlichen Musik gesprengt. Wahlweise mit E- oder Akustik- Gitarre, Ziehharmonika, Maultrommel oder einer Lapsteel- Gitarre bewaffnet, spielt er den gut aufgelegten Geschichtenerzähler mit musikalischer Verve.

Von Goisern ist Systemkritiker, eckt gerne an und verabscheut nichts mehr als Engstirnigkeit. Das bezeugen die "Free Tibet"- Shirts am Merchandise- Stand genauso wie so manch eindeutige Botschaft über Politik und Gesellschaft. Das Feuer lodert noch immer im Herzen des mehrfachen "Amadeus Award"- Gewinners, seine Grenzen enden nicht nur musikalisch weit außerhalb seines Heimatbundeslands. Ob es die sägenden Westerngitarren in "Indianer" oder groovige Rock- Reminiszenzen in "Leben" sind, macht keinen Unterschied – Hubert von Goisern ist anders und schwer zu kategorisieren. Und sollte es mal etwas ruhiger werden, dann setzt der Alpenrocker auf Folkmusik statt Volksmusik.

Musik mit Herz und Hirn

Der einst mit "Die große Chance"- Jurorin Zabine besungene Gassenhauer "Koa Hiatamadl" darf im Zugabenblock des juvenilen Frontmanns auch nicht fehlen, doch seine wahren Stärken spielt der Weltliebhaber mit dem eindringlichen Lokalpatriotismus immer dann aus, wenn er das Tempo sanft abbremst. So sind "Weit, weit weg" und "Heast as nit" auch anno 2012 noch hervorragende Slow- Tempo- Hymnen, die der oftmals platten Hitparaden- Konkurrenz mit viel Herz und noch mehr Hirn die Show stehlen. Fast zweieinhalb Stunden versorgt er das reservierte Publikum mit einem bunten Querschnitt seines Schaffens. Zwischen Hiatamadln, Jodlern und Jauchzern stecken sensible und durchdachte Botschaften, die wie eine Komödie mit ernster Message wirken. Und für das Bierzelt gibt's ja immer noch Andreas Gabalier.

26.10.2012, 13:30
Robert Fröwein, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum