Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 17:30
Dieser Stunt war wahrhaftig ein Spiel mit dem Feuer!
Foto: YouTube.com, America's Got Talent

Talentshow- Stunt mit brennendem Pfeil geht schief

06.08.2016, 09:48

Es war ein veritabler Schock für einen Kandidaten, vier Jurymitglieder und eine Menge Fernsehzuschauer: Bei der US- Talentshow "America's Got Talent" ist ein Auftritt mit einer feurigen Armbrust ganz schön daneben gegangen.

Stuntman Ryan Stock und seine Verlobte und Bühnenpartnerin AmberLynn Walker sind ein eingespieltes Team. Als Aufwärmübung beim live übertragenen Viertelfinale von "America's Got Talent" am Dienstag schluckte Stock ein Schwert, dann einen Pfeil und schließlich einen Lampenfuß mit Zielscheibe.

Als Höhepunkt des gemeinsamen Auftritts sollte die Angebeteten darauf einen Schuss abgeben: mit einem in Flammen stehenden Pfeil, abgefeuert aus einer Armbrust. Walker wirkte trotz Laserpointer nervös an der Waffe - warum, wurde ein paar Sekunden später klar: Sie verfehlte das Ziel und erwischte ihren Verlobten stattdessen am Kragen.

Was im Video nicht mehr zu sehen ist: Nicht nur die Jurymitglieder waren geschockt, wie das Bild vom Twitter- Account der Sendung noch einmal deutlich macht. Auch der Moderator fragte lieber zweimal nach, ob Stock auch nichts passiert sei und er nicht Feuer gefangen habe. Zur Sicherheit wurde der Stuntman hinter den Kulissen von der Rettung begutachtet, die ebenfalls feststellte, dass er mit leichten Verbrennungen und Schrammen davongekommen ist.

Stock hat den Vorfall als "unglückliches mechanisches Versagen" bezeichnet. Er erklärte außerdem, seine Verlobte habe den Stunt gar nicht machen wollen, er habe sie dazu überredet.

Er habe viel Glück gehabt, dass er den Zwischenfall unbeschadet überstanden habe, so Stock. Er ist wohl nicht der Einzige, der sich davon erst einmal erholen muss. Auch Jurymitglied Heidi Klum ließ verlauten: "Oh mein Gott. Ich bin froh, dass es ihm gutgeht! Das war furchteinflößend!"

Sympathiepunkte gab's vom Publikum übrigens nicht für den Auftritt: Die beiden Pechvögel sind nach ihrem feurigen Verhau aus "America's Got Talent" ausgeschieden.

06.08.2016, 09:48
bge, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum