Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.10.2014 - 08:03

Wien: Identität des U6- Vergewaltigers nun geklärt

29.12.2012, 15:10
Wien: Identität des U6-Vergewaltigers nun geklärt (Bild: APA/GEORG HOCHMUTH)
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH
Die Wiener Polizei hat die Identität jenes Mannes, der in den vergangenen Wochen mindestens drei Frauen nach Verlassen der U- Bahn- Linie U6 verfolgt und vergewaltigt haben soll, ermittelt. Es handle sich um den 28- jährigen türkischen Staatsbürger Mustafa A., teilte die Polizei am Samstag mit.

Am Samstagvormittag sei von Kriminalbeamten in Zusammenarbeit mit Beamten der WEGA bereits eine Hausdurchsuchung an der Meldeadresse des Verdächtigen durchgeführt worden, so die Polizei in einer Aussendung.

Der Mann konnte jedoch nicht angetroffen werden. Es dürfte sich um eine Scheinadresse handeln. Insgesamt gingen nach der Veröffentlichung von Lichtbildern aus einer U- Bahn- Sicherheitskamera laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger "an die 100 Hinweise zur Identität und zum Aufenthaltsort" des Verdächtigen ein, denen derzeit nachgegangen wird.

Serie von Vergewaltigungen hielt Wien in Atem

Zum ersten Mal dürfte der Verdächtige am 8. November in unmittelbarer Nähe der U6- Station AKH zugeschlagen haben. Keine sechs Tage später erfolgte die nächste Vergewaltigung in der Heiligenstädter Straße. Eine Woche vor Weihnachten soll der mutmaßliche Täter bei der Haltestelle Neue Donau zugeschlagen haben.

AG/red
Drucken
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2014 krone.at | Impressum