Sa, 18. November 2017

Strenges Workout

10.04.2008 16:56

Jennifer Lopez nahm 20 Kilo in vier Wochen ab

Obwohl Jennifer Lopez in ihrem ersten Interview nach der Geburt ihrer Zwillinge Max und Emme gesagt hat, sie habe es mit dem Abnehmen nicht eilig, ihre Mutterfreuden gingen definitiv vor, hat die Latina in der letzten Zeit ein strenges Fitnessprogramm durchgezogen – und in nur vier Wochen fast 20 Kilo abgenommen!

Wie das US-Magazin „Closer“ berichtete, stehe Jennifer dafür sogar um vier Uhr früh auf und starte ihr tägliches Fitnessprogramm. Drei Stunden pro Tag – und sieben Tage die Woche – trainiere die Latina, um wieder richtig in Form zu kommen. Eine Stunde mache sie Pilates, eine weitere Stunde Ausdauertraining und die letzte Stunde trainiere sie mit Gewichten, um ihre Muskeln zu stärken. Zusätzlich habe sie Personaltrainer und Ernährungsberater (nur 1.400 Kalorien pro Tag sind erlaubt, Kohlenhydrate gestrichen) engagiert, die sie bei ihrem Programm unterstützen.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Innerhalb von vier Wochen hat die 38-Jährige fast 20 Kilo abgenommen. Jetzt fehlen ihr nur noch wenige Kilos, um auf ihr Ausgangsgewicht zu kommen, denn während der Schwangerschaft hat J.Lo fast 25 Kilogramm zugenommen.

Jetzt will sie angeblich noch ein Lauftraining absolvieren und vielleicht im Herbst einen Marathon laufen, um ihren Mann und ihre Kinder, die am 22. Februar zur Welt gekommen sind, stolz zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden