Mo, 18. Dezember 2017

Heikles Vorhaben

08.04.2008 08:39

Für Hebung Diamantsäge im Einsatz!

Jetzt wird`s ernst! Fast zur Never-Ending-Story hat sich die Anhebung der Kapelle am neuen OK-Platz hinter der Ursulinenkirche entwickelt. Nun haben die Arbeiten begonnen, Ende kommender Woche geht das heikle Vorhaben über die Bühne. 80.000 Euro kostet die Hebung ohne die notwendigen Begleitmaßnahmen.

Schon im Oktober 2007 sollte die Eröffnung des neuen Platzes stattfinden. Der Entschluss, die Kapelle auf Platzniveau anzuheben, hat das Projekt verzögert. Nun wurde die „Leithäusl GmbH“ aus Pichl bei Wels mit dem heiklen Projekt beauftragt. Vorerst müssen vier Fundamente für den Hebevorgang errichtet werden. „Später wird das Mauerwerk der Kapelle mittels Diamantsäge durchtrennt, danach angehoben“, so Bereichsleiter Rudolf König.

Ein neuer Stahlbetonsockel für die 320 Tonnen schwere Kapelle bildet dann den Abschluss der Arbeiten, bei denen die wertvollen Fresken um jeden Preis erhalten bleiben sollen. Die Arbeiten rund um die Kapelle kosten 120.000 Euro insgesamt – auf die Anhebung entfallen alleine 80.000 Euro.

Foto: Hannes Markovsky

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden