Sa, 21. Oktober 2017

Jagd auf Wilderer

20.02.2008 18:58

Staatsanwalt bläst in Molln zum ¿Halali¿

Ein böser Verdacht spaltet die Jägerschaft in Molln: Schießt ein skrupelloser Wildschütz kapitale Hirsche an? „Einige Indizien sprechen dafür“, vermutet Dipl.-Ing. Harald Greifeneder von den Bundesforsten. Nach einer Strafanzeige gegen unbekannt bläst die Staatsanwaltschaft Steyr jetzt zum „Halali“.

Am 23. Dezember 2007 erlöste ein Jäger in einem Revier der Bundesforste in Molln einen kapitalen jungen Kronenhirsch, der sich mit einem offenbar angeschossenen Vorderlauf nur mühsam durch den Schnee schleppte, von seinem Leiden. Im verletzten Bein wurde ein Projektil entdeckt - so wie zuvor schon bei zwei von Mollner Jägern erlegten Hirschen.

Der Staatsanwalt lässt das Projektil kriminaltechnisch untersuchen. Und das Landeskriminalamt hat zwar keine „Soko Hirsch“ gegründet, ist aber auf der Pirsch. Noch ungeklärt ist schließlich auch der Fall eines geschützten Adlers, der im Sommer 2007 im Ennstal von einem Wilderer abgeknallt wurde.

Das Klima unter der Jägerschaft ist vergiftet: Verdächtigungen, aber keine Beweise. Bezirksjägermeister Herbert Sieghartsleitner, ein Mollner, glaubt zwar an Fehlschüsse eines Jägers, doch für Bundesforste-Betriebschef Greifeneder deutet vieles auf einen Wilderer hin: „Schon vor drei Jahren fanden wir im Kiefer eines Hirsches ein Kleinkalibergeschoss…“

 

 

Foto: Jack Haijes

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).