Mo, 20. November 2017

Verkehrsproblem

20.01.2008 15:51

Lkw-Schlange von Linz bis nach Wien

„Wir schlafen in der Nacht nicht gut“, klagen der elfjährige Levent und der zwölfjährige Hamit, die in Haid-Ansfelden nur 50 Meter von der A 1 entfernt im fünfstöckigen Mehrparteienhaus leben. 19.690 Lastwagen - eine Kolonne von Linz bis Wien - fahren hier täglich, Spezialfenster können den Lärm nur dämpfen.

Die „West“ bei Haid ist das bundesweit meistbefahrene Autobahnstück. Würde der erste Lkw, der hier fährt, mitten in Wien stoppen und würden sich die anderen daranreihen, bliebe der letzte am Linzer Hauptplatz stehen. Jeden Tag! Forderungen, die A 1 hier einzuhausen, verhallten ungehört.

Dafür hören Tausende Anrainer - wie auch entlang anderer Autobahnstücke - die Brummis umso besser. „Wir können die Fenster nicht aufmachen“, sagen etwa Levent und Hamit. Nicht ganz so schlimm sieht Franz Zechner (60), der seit mehr als zehn Jahren im Nebenbau lebt, die Situation: „Wenn man neben die Autobahn zieht, weiß man, dass es lauter ist.“ Herta Mauhart (75) und Roland Prinz (37), die in der Siedlung neben der A 1 leben, haben sich mit der Geräuschkulisse abgefunden: „Aber wenn die Lärmschutzwände höher wären, wäre es besser. So sieht man die höheren Lkw ja sogar, wenn sie vorbeifahren.“

Mehr Sorgen bereitet ihnen ein Nebenschauplatz: „Bei der Ausfahrt Traun kommen die Fahrzeuge mit so einer Geschwindigkeit in die Siedlung, dass es ein Glücksspiel ist, wenn du als Fußgeher gut über die Straße kommst.“




Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden