Mo, 23. Oktober 2017

Mega-Python

15.01.2008 10:32

US-Zoo kauft Riesenschlange

Der Columbus Zoo in Oklahoma hat für 35.000 Dollar (24.000 Euro) die längste sich in Gefangenschaft befindliche Schlange der Welt erworben. Der fast acht Meter lange Python namens "Fluffy" war im vergangenen Jahr bereits auf Leihbasis im Tiergarten, nun kaufte der Zoo das Reptil dem Besitzer ab.

1,5 Millionen Besucher lockte der Netzpython im vergangenen Jahr in den Colombus Zoo in Oklahoma. Nach langem Ringen konnte Hobby-Veterinär Bob Clark, der "Fluffy" vor zwölf Jahren erwarb, dem Werben des Tiergartens nicht mehr widerstehen und verkaufte die Schlange: "Ich liebe dieses Tier über alles. Es ist mir nicht leicht gefallen, aber ich kann das Geld gebrauchen."

"Fluffy" lebt nun alleine in einem Gehege und verspeist dort wöchentlich zwei fünf Kilogramm schwere Kaninchen. In der freien Wildbahn kommen Netzpythons vorwiegend in Asien vor und ernähren sich von Mäusen, Schweinen und Ziegen. Der längste dem Menschen bekannte Netzpython war fast zehn Meter lang und lebte in Indonesien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).