Mi, 24. Jänner 2018

"Kann K2 besiegen"

12.08.2007 21:06

Gerlinde Kaltenbrunner mit Kampfansage

„Natürlich ist eine gewisse Enttäuschung da. Aber ich habe auch die Gewissheit gewonnen, dass ich den K2 besiegen kann!“ So lautet die trotzige Kampfansage von Gerlinde Kaltenbrunner an den mit 8611 Metern zweithöchsten Berg der Welt - auf den sie auch ihren zweiten Gipfelsturmversuch binnen zwölf Tagen vorzeitig abbrechen musste.

Nach der Rückkehr aus dem „Reich der Todeszone“ und der über 40-stündigen Non-Stop-Tortur mit fast übermenschlichen Anstrengungen erwachten im Basislager bei Gerlinde Kaltenbrunner die Lebensgeister.

In den vergangenen zwei Tagen hatte Gerlinde sich nur von Müsliriegeln ernährt und geschmolzenes Schneewasser getrunken und in eisiger Kälte auf knapp 8000 Metern Höhe nur eine Stunde wirklich schlafen können. Jetzt endlich eine Dusche und ein üppiger Schmaus, den der pakistanische Koch zauberte: Berge von Reis, Nudeln, Hühner- und Ziegenfleisch. Todmüde rollte sich Kaltenbrunner danach in ihren Schlafsack. Ob sie wohl vom K2 träumte?

Den K2 will die Powerfrau aus Spital am Pyhrn, die bereits auf zehn der vierzehn Achttausender stand, unbedingt in die Knie zwingen. Ihre übrigen, ungestürmten Gipfel sind der Mount Everest (8848 m), der Lhotse (8516 m) und der Dhaulagiri (8167 m).

Gestern packte Gerlinde beim Abbau des Basislagers kräftig an, heute beginnt der mehrtägige Rückmarsch nach Islamabad. „Ich freue mich auf daheim“, sagt Gerlinde. Wo Mama Rosa Kaltenbrunner bei der gestrigen Sonntagsmesse „dem Herrgott dankte, dass er die Gerlinde wieder gesund herunterkommen hat lassen“.




Foto: Amical Alpin

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden