So, 22. April 2018

Trotz Versprechen

10.08.2007 20:54

149 Kleinschulen droht das Aus

Wirbel um die Schulen mitten in den Ferien: Der Bund will sparen und „Zwerge“ mit weniger als 80 Kindern zusperren! In Oberösterreich wären das mindestens 149 Fälle. Für Schulchef Fritz Enzenhofer „nur normales Geplänkel“, außerdem versprach Ministerin Schmied den Oberösterreichern: „Alles gesichert.“

Bei den Finanzausgleichsverhandlungen wurde den Vertretern der Länder ein Forderungskatalog übergeben. Darin enthalten: Stopp der Pragmatisierungen - und Schließung der Kleinschulen. Volksschulen müssten dann mindestens 80 Kinder, Hauptschulen vier Klassen, mehrere Schulen nur noch eine gemeinsame Verwaltung haben.

Allein in Oberösterreich wären 149 Volksschulen betroffen: elf einklassige, 79 mit nur zwei und 59 mit drei Klassen. „Die Forderungen sind eine Verhandlungsbasis, die Einigung liegt wahrscheinlich in der Mitte“, bleibt Enzenhofer gelassen. Allerdings: „Einzelne Mini-Schulen werden nicht zu halten sein, eine Verdichtung muss kommen. Man muss sich gut überlegen, was sinnvoll und gescheit ist. Aber ich glaube nicht, dass bei der Verwaltung die Welt eingespart werden kann.“ Jedenfalls wird er sich die bei uns betroffenen Schulen ganz genau anschauen. „Und die Gemeinden als Schulerhalter reden ja auch noch ein Wörtchen mit.“

Noch vor drei Monaten hat Bildungsministerin Claudia Schmied besorgten Eltern am „Krone“-Telefon versichert: „Die Kleinschulen sind gesichert, dafür gibt es Separatmittel des Bundes.“ Allerdings liegt die Untergrenze bei 15 Schülern, sonst ist es nicht mehr finanzierbar. Vorstellen kann sie sich aber die Kosten sparenden, gemeinsamen Verwaltungen besonders bei den Kleinschulen.




Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden