Mi, 13. Dezember 2017

User zu Rauchverbot:

01.12.2017 10:21

"Hat Wirt zu entscheiden - und nicht die Politik!"

Während der Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und FPÖ haben namhafte Gastronomen am Donnerstag gegen das geplante generelle Rauchverbot protestiert. Dabei bekamen die Unternehmer rund um Heinz Pollischansky Unterstützung von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Was denken unsere Leser darüber? Wir werfen einen Blick ins krone.at-Forum.

In unserem Forum gibt es viele Kommentare zum Thema Rauchverbot. Sowohl dafür als auch dagegen gibt es Argumente.

User "Laky" arbeitet etwa in der Gastronomie und will nicht Spielball der Politiker sein. "Eigentlich sind wir Angestellten in der Gastro jedem egal", beschwert er sich. Wenn es aber ums Nichtrauchen geht, müsse man die Angestellten nach Aussagen einiger Politiker plötzlich schützen.

"MeineMeinung76" ist Nichtraucher und hätte nichts gegen das Rauchverbot. Er ist aber auch mit der aktuellen Regelung der getrennten Bereiche einverstanden: "Es funktioniert ja auch meistens ganz gut so." Das Thema Mitarbeiter würde er recht pragmatisch lösen: "Wenn man in einem Raucherlokal arbeitet, muss man halt mehr bekommen und gut ist es."

"tirolis" ist der Meinung, dass jeder für sich selbst entscheiden müsse: "Ich gehe seit Jahren in kein Lokal mehr, wo geraucht wird, und damit hat sich für mich die Sache! Wo liegt das Problem? Jeder ist selbst für sich verantwortlich."

In eine ähnliche Kerbe schlägt "Klartext1". Auch er denkt, dass diese Entscheidung nicht von der Politik getroffen werden sollte. "Das hat der Wirt zu entscheiden und nicht die Politik! Ich bin schon lange kein Raucher mehr, aber langsam geht mir das Thema auf den Keks."

Gänzlich anderer Meinung ist hingegen "theophrastus". Dass durch das Rauchverbot Abreitsplätze wegfallen würden, ist für ihn "Blödsinn". "In allen anderen Ländern funktioniert das totale Rauchverbot seit Jahren ausgezeichnet und keine Arbeitsplätze gingen verloren. Nur in Österreich solls wieder mal Extrawürschtln geben." Er hofft sogar, dass "Österreich eine saftige Klage von der EU" bekommt, falls das Rauchverbot gekippt wird.

"Denker11" macht sich Sorgen um das Gesundheitssystem. "Es geht um Tausende Krebstote und Milliarden-Kosten. In anderen Ländern funktioniert es mit einem konsequenten Rauchverbot. Wir haben jetzt schon eine sehr lasche Regelung. Noch weiter zurück wäre Steinzeit!" Er meint, dass "das Rauchen der Volksgesundheit massiv schadet, sollte jedem klar sein".

Thomas Zeitelberger
Thomas Zeitelberger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden