Mi, 13. Dezember 2017

Alko-Unfälle in OÖ

12.11.2017 18:27

"Schluckspecht" mit 3,08 Promille schlief im Auto

"Ein alkoholgeschwängertes Wochenende -fünf Unfälle durch besoffene Lenker", twitterte die Polizei in OÖ. Den Rekord hielt ein Linzer (53), der mit 3,08 Promille hinterm Steuer saß! 1,26 Promille hatte ein Rumäne (18) intus, der in den Straßengraben fuhr und verletzt davonlief. Und ein betrunkener Probeführerscheinbesitzer demolierte bei Mauthausen mehrere Autos.

Alk-Lenker in Oberösterreich! Für die amtshandelnden Polizisten war es im negativen Sinn doch eine Überraschung, als sie den Alkohol-Wert eines 53-jährigen Lenkers ausgewiesen bekamen: Der Mann hatte 3,08 Promille im Blut! Und das am Samstag kurz nach 13 Uhr. Einem Autofahrer war die unsichere Fahrweise des Linzers aufgefallen, als dieser auf der B 115 Richtung Losenstein fuhr. Er alarmierte die Polizei, die den gesuchten Wagen am Pendlerparkplatz bei einer Tankstelle entdeckte. Der 53-jährige "Schluckspecht" saß schlafend am Fahrersitz, wurde von den Beamten aufgeweckt. Er musste Führerschein und Fahrzeugschlüssel abgeben.

Betrunkener Lenker flüchtete zu Fuß
Mit 1,26 Promille fuhr hingegen ein 18-jähriger Rumäne bei Handenberg mit seinem Auto in den Straßengraben. "Das Fahrzeug hatte Totalschaden", sagt Feuerwehr-Einsatzleiter Helmut Preiser. Der verletzte Lenker flüchtete zu Fuß Richtung Braunau. Der Inhaber einer Tankstelle fand ihn, brachte ihn in seine Räume, wo der Mann von Sanitätern betreut, dann ins Spital gebracht wurde. Auch er ist den Führerschein los.

Probeführerscheinbesitzer mit 1,18 Promille
Gegen ein fahrendes Auto, einen Strommast und dann noch gegen fünf auf einer Wiese zum Verkauf abgestellte Pkw krachte bei Mauthausen ein Probeführerscheinbesitzer (22) aus Haid nach einem missglückten Überholmanöver: Er hatte 1,18 Promille.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden