Mo, 18. Dezember 2017

PC-Tipp der Woche

15.11.2017 16:59

Windows Defender: So richten Sie den PC-Schutz ein

Microsofts "Windows Defender" ist das vorinstallierte Anti-Viren-Pogramm in Windows 10, das ab dem ersten Start des Betriebssystems aktiv den Computer nach Schadsoftware, Viren und anderen Bedrohungen der Systemsicherheit durchsucht. So konfigurieren Sie den PC-Schutz.

"Windows Defender" prüft Inhalte, die auf den Computer heruntergeladen werden und Programme, die auf dem System ausgeführt werden, in Echtzeit. Mit dem Windows 10 Creators Update wird "Windows Defender" noch mächtiger: Das "Windows Defender Security Center" ist mit diesem Update die zentrale Stelle für Sicherheitseinstellungen. Hier können Sie jederzeit Einstellungen ändern und im Bereich "Viren- & Bedrohungsschutz" über "Erweiterte Überprüfung" jederzeit eine Systemüberprüfung starten.

Scan-Arten

  • Vollständige Überprüfung: prüft alle Dateien und Programme und kann mehrere Stunden dauern.
  • Benutzerdefinierte Überprüfung: erlaubt die Auswahl der zu prüfenden Dateien und des Speicherortes.
  • Überprüfung durch Windows Defender Offline: kann bei besonders schwierig zu entfernender Schadsoftware helfen, dauert ungefähr 15 Minuten und startet den Rechner neu.

Wählen Sie die Scan-Art, die Sie durchführen möchten und klicken Sie auf "Jetzt überprüfen".

Benachrichtigungen
Das Schutzprogramm zeigt Benachrichtigungen über die Scan-Vorgänge an.

Zeitplan festlegen
Die vollständige Prüfung eines Systems kann auch zu einem festgelegten Zeitpunkt durchgeführt werden, da ein Komplettscan je nach Festplattengröße durchaus länger dauern kann. Dazu kann ein eigener Zeitplan definiert werden.

1.   Klicken Sie auf "Start" und tippen Sie die ersten Buchstaben von "Aufgabenplanung" ein. Klicken Sie auf die Aufgabenplanungsapp.

2.   Öffnen Sie links in der "Aufgabenplanungsbibliothek" > "Microsoft" > "Windows" > "Windows Defender". Hier stehen vier vordefinierte "Windows-Defender"-Tasks zur Auswahl.

3.   Klicken Sie im Task "Windows Defender Scheduled Scan" auf die Registerkarte "Trigger", um dort über "Neu" einen neuen Trigger und dessen Startzeit zu definieren. "Wöchentlich" ist als Prüfintervall für die meisten Systeme sinnvoll.

Wenn Sie keinen eigenen Zeitplan oder Trigger festlegen, führt Windows die Aktion durch, wenn es sich im Leerlauf befindet.

Aktivieren & deaktivieren
In den Sicherheitseinstellungen, die über "Start" > "Einstellungen" > "Update und Sicherheit" geöffnet werden können, kann der Echtzeitschutz des "Windows Defender" aktiviert und deaktiviert werden.

Andere Antiviren-Software
Bei der Installation von Antiviren-Software eines anderen Herstellers wird "Windows Defender" automatisch deaktiviert. Umgekehrt wird "Windows Defender" aktiviert, wenn eine andere Antiviren-Software deinstalliert wird.

Automatische Updates
Windows 10 aktualisiert "Windows Defender" automatisch, um stets aktuell zu sein und besten Schutz bieten zu können.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden