Sa, 21. Oktober 2017

Kein Mist am Set

23.05.2017 05:50

Javier Bardem: „Schauspieler gehören in Therapie“

Javier Bardem ist der Meinung, dass Schauspieler in Therapie gehören. Der Hollywoodstar glaubt, dass es wichtig für seine Kollegen wäre, sich psychologische Hilfe zu holen, da sie so davon abgehalten werden, ihre Probleme während eines Drehs zu verarbeiten.

Der Zeitung "Sunday Telegraph" sagte Javier: "Wenn es immer nur um dich, dich, dich geht, dann musst du zu einem Therapeuten gehen, nicht an ein Filmset. Ich mache eine Therapie, ich finde, jeder Schauspieler sollte das tun. Dann benutzt du die Arbeit nicht, um deinen Mist da hinein zu stecken."

"Die Rollen brauchen das nicht"
Der Star ist überzeugt: "Die Rollen brauchen das nicht. Was sie brauchen ist, dass du großzügig genug bist, um dich ihrem Mist anzunehmen - in der imaginären Welt. Ansonsten wirst du dazu und spielst immer wieder dieselbe Rolle."

Erst kürzlich hatte Javier seinen "Fluch der Karibik"-Kollegen Johnny Depp für dessen Arbeitsmoral gelobt. "Er spielt diesen Charakter, den er so gut kennt, dass es manchmal schwierig ist, nicht selbst zum Zuschauer zu werden", bewunderte er den Jack-Sparrow-Darsteller. "Manchmal drehte ich mit ihm und ich sah zu, wie er zu Sparrow wurde und es war die pure Freude. Und dann fiel mir ein 'Mist, ich muss meinen Text sagen'."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).